Am 2.973 m hohen Gipfel der Westlichen Zinne (Marco links beim Aufschießen des Seils)
12 Juli 2011

Nachruf auf Marco Reitmeier

Marco Reitmeier am 12. Juli 2011 beim Abstieg vom Fußstein tödlich abgestürzt

Unser Bergkamerad Marco Reitmeier bestieg am 12. Juli 2011 mit einem Freund aus Graz die Nordkante des 3.380 m hohen Fußsteins am Tuxer Hauptkamm in den Zillertaler Alpen. Beim Abstieg durch die Südrinne brach ein Felsblock, an dem sich Marco abgestützt hatte. Der Wiener hatte keine Chance. Er stürzte vor den Augen seines Freundes 100 m in den Tod.

Marco war begeisterter Kletterer und Paragleiter. Er machte sich durch die Erschließung zahlreicher Routen (insbesondere in der Hochschwabgruppe) einen Namen. Beispielsweise wurde die Westkante des Mitteralmturms von ihm eingerichtet.

Unserem Redakteur Dieter bleibt vor allem die gemeinsame Besteigung der Westlichen Zinne in den Sextener Dolomiten in schöner Erinnerung.

Kondolenzbuch

Webtipp: Homepage von Marco

Am 2.973 m hohen Gipfel der Westlichen Zinne (Marco links beim Aufschießen des Seils)
Rast beim Aufstieg auf die Westliche Zinne (Marco links im Bild)


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.