Wolfgang Müller
17 Februar 2006

Nachruf Wolfgang Müller

Wolfgang Müller verunglückte unter tragischen Umständen beim Eisklettern und erlag mit 36 Jahren seinen schweren Verletzungen.

WOLFGANG MÜLLER

geb. am 23.09.1969 in St. Gertraud bei Wolfsberg

Volksschullehrer, Berg- und Skiführer, Sportkletterlehrwart

Am Montag den 13. Februar ereilte uns eine traurige Nachricht. Wolfgang MÜLLER von uns liebevoll auch in Kärntner Kletterkreisen „Strom Wolfi“ genannt, verunglückte unter tragischen Umständen beim Eisklettern und erlag mit 36 Jahren seinen schweren Verletzungen.

Für mich als langjähriger Freund und Kletterpartner und für viele andere Kletterer aus unserem engen Kreise ist dies ein sehr großer Verlust. Wolfi war ein Extremist in Sachen Alpin- und Eisklettern sowie Sportklettern. Er hat uns immer mit seiner frohen Natur als Freund und Kumpel gezeigt, was in diesen verschiedenen Fassetten des Klettersports mit Ehrgeiz, Willen, Kraft und Durchhaltevermögen möglich ist. Es war immer schön mit Wolfi eine Seilschaft zu bilden, einen Kletterurlaub zu verbringen oder über irgendwelche belanglosen Dinge des Klettersports zu plaudern.

Sein Ziel als Volksschullehrer war es auch, dass der Klettersport in der Jugend eine Zukunft hat und versuchte dies auch seinen Schulkindern mit hohem Einsatz zu vermitteln.

Wolfi du hast nicht nur bei deinen Skitouren, sondern auch in unseren Herzen Spuren hinterlassen. Mit großen Tränen verabschiede ich mich von dir als Freund und Kletterpartner.

Unser Mitgefühl gilt im Besonderen seiner Familie und seiner Lebensgefährtin.

Christian Sukalia

Wolfgang Müller
Nachruf Wolfgang Müller


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.