Start in den frühen Morgenstunden
13 April 2010

Neuer Haute Route Rekord

Die Paradeskidurchquerung in der Schweiz bekommt eine neue Bestzeit…

Normale Menschen brauchen für die 160 km mit über 8400 Hm von Chamonix nach Zermatt über eine Woche.

Am 6. April haben es Laurent Fabre, Yann Gachet und Anthony Fraissard aus dem Dynafit Team geschafft! Die drei Franzosen stellen den Rekord für die Haute Route von Chamonix über die Walliser bis nach Zermatt ein. Laurent und Yann, mit der Hilfe von Anthony zu Beginn der Strecke, erreichen den Kirchplatz von Zermatt nach 20 Stunden 28 Minuten und 5 Sekunden.

Nachdem ihr Versuch in der letzten Saison durch schlechtes Wetter missglückt war, beschloss das Dreier-Team den Rekord "Chamonix-Zermatt" aufs Neue zu wagen: Seit 2008 lag dieser bei 21 Stunden und 11 Minuten. Zuerst heißt es „Warten“, da das Wetter zum geplanten Start nicht günstig ist. Am 6. April 2010 um Mitternacht starten die drei skitourenbegeisterten Soldaten dann im französischen Chamonix mit dem Ziel, die 160 km lange Route mit einem Höhenunterschied von 8400m in weniger als 21 Stunden zu bewältigen.

Bei Tagesanbruch liegt das Team noch gut in der Zeit, drei Stunden später sorgt der schwere und tiefe Neuschnee jedoch für einige Minuten Verzug - seit dem Morgen müssen sie spuren. Dennoch ist die Stimmung unmittelbar vor dem langen Aufstieg in Richtung Valsoreyhütte optimistisch.

Am frühen Vormittag auf dem Otemmagletscher liegen sie etwa zwanzig Minuten hinter der geplanten Zeit. Am Nachmittag müssen sie auf die Verschnaufpause verzichten - die Bedingungen werden nochmals schwieriger. Anthony Fraissard, der beim Aufstieg auf die Pässe alles gegeben hatte, gibt um 15.00 Uhr ausgepowert auf und lässt seine beiden Teamkollegen ziehen. Laurent und Yann kämpften weiter und versuchten, den Rückstand aufzuholen. Beim letzten Abschnitt und bei der Querung der letzten Pässe schafften sie es – vor allem bei den Abstiegen gewannen sie wieder Zeit.

Um 20 Uhr 28 Minuten und 05 Sekunden kommen sie bei der Kirche mitten in Zermatt an - 43 Minuten schneller als Stephané Brosse und Lionel Bonnel 2008. Garant dieser Leistung war der hervorragende Teamgeist - trotz des Ausscheidens von Anthony Fraissard. Zu dritt aufzubrechen war für sie vor allem angesichts der schwierigen Schneebedingungen ein Faktor für den Erfolg.

"Wir wussten, dass die Bedingungen angesichts der jüngsten Schneefälle alles andere als optimal sein würden", erklärt Laurent Fabre, „aber dieses Zeitfenster war das einzig mögliche. Wir haben alles auf eine Karte gesetzt und sind nun erschöpft, aber glücklich, dass wir diese Herausforderung gemeinsam bewältigt haben."

Nach der Leistung des Dynafit Damenteams beim Projekt Haute Route Plus (Chamonix- Zermatt und weiter nach Alagna in 3 Tagen) im Jahr 2008 bestätigt dieser Rekord einmal mehr, dass sich der Schneeleopard auf dieser Kultstrecke wohlfühlt. Ob in 8 Tagen – die üblich angesetzte Zeit der Route - oder in Rekordzeit, wir hoffen, dass auch in Zukunft viele Skitourenbegeisterte die Herausforderungen der Dynafit Athleten annehmen werden!

Webtipp:

www.dynafit.at

Start in den frühen Morgenstunden
Das Dynafit Team Laurent Fabre, Yann Gachet und Anthony Fraissard
Das Dynafit Team Laurent Fabre, Yann Gachet und Anthony Fraissard
DYNAFT


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.