Das neue Glocknerbiwak - darunter die alte Biwakschachtel (Foto: Alpenverein/ Fabio Keck)
25 September 2020

Neue Biwakschachtel - Glocknerbiwak - am Großglockner steht !

Das neue Glocknerbiwak wurde aufgestellt - Salewa3000 Aktion hat bis jetzt über 300 Gipfelbesteigungen gebracht.

Obwohl durch den stetigen Rückgang der Gletscher an der Nordseite des Großglockners nicht mehr so viele Bergsteiger an der Nordwand unterwegs sind, wurde der Entschluss gefasst, die Biwakschachtel unterhalb der Nordwand – das sogenannte Glocknerbiwak – zu erneuern. Die neue, formschöne Biwakschachtel wurde hinter dem alten Glocknerbiwak auf 3205 m aufgestellt. Die Arbeiten fanden im September statt und wurden gerade noch rechtzeitig vor dem Wintereinbruch fertiggestellt. 

Das neue Biwak bietet 15 Bergsteigern Platz – das alte Biwak war nur für 8 Personen ausgelegt. In der Mitte des neuen Glocknerbiwaks gibt es einen kleinen Esstisch, auch ein kleines Panoramafenster ist vorhanden. Die 15 einfachen Schlafkojen sind mit Matratze, Polster und ein paar Decken ausgestattet – wer es aber gerne angenehm warm hat, ist gut beraten, einen kleinen Schlafsack mitzunehmen.

Um die Aktion zu unterstützen wurde von Salewa die Aktion Salewa3000 ins Leben gerufen. Auf der Instagramseite #Salewa3000 gibt es über 3425 Beiträge, unter denen auch die über 1000 Dreitausender-Besteigungen dokumentiert wurden. Auf der Webseite www.salewa.com/de-at/salewa3000 kann man sich einen guten Überblick über die sehr erfolgreiche Aktion machen.

Das neue Glocknerbiwak - darunter die alte Biwakschachtel (Foto: Alpenverein/ Fabio Keck)
So sieht das neue Glocknerbiwak innen aus (Foto: Alpenverein/ Fabio Keck)
Beim Aufbau der neuen Biwakschachtel an der Nordseite des Großglockners  (Foto: Alpenverein/ Fabio Keck)
Das neue Glocknerbiwak ist außen aus Metall und innen aus Holz (Foto: Alpenverein/ Fabio Keck)
Sie Salewa3000 Aktion auf Instagram (Quelle Instagram/salewa3000)
Die Dreitausender in Österreich (Quelle: Salewa).
Das neue Glocknerbiwak wurde mit dem Hubschrauber angeliefert (Foto: Alpenverein/ Fabio Keck)
Nordwandgeher beim alten Glocknerbiwak (Foto: Axel Jentzsch-Rabl)

Christian Lutz, Marketing Manager Central Europe:

„Wir sind sehr zufrieden, welche Begeisterung unsere, zu Jahresbeginn gestartete, Aktion #SALEWA3000 in unserer Community ausgelöst hat. Mehr als 300 Dreitausender von 784 wurden bis heute bestiegen. Zahlreiche davon mehrfach. In den vergangenen Tagen wurde die neue Biwakschachtel am Großglockner aufgestellt. Wir konnten jeden Tag die Fortschritte des 8-Mann-Teams anhand von zahlreichen Fotos mitverfolgen. Der Zwischenstand liegt bei über 1000 Besteigungen und rund 6000 Euro, die wir für das neue Glockner Biwak an den Alpenverein spenden. Allerdings zählt bis zum 31.12.2020 jeder Gipfel für #SALEWA3000 und daher hoffen wir, dass noch viele Berge erobert werden und damit weitere Spendengelder zusammen kommen.“

Webtipp: Salewa3000

Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.