Petzl Roc Trip China (c) Petzl/Sam BIE
14 November 2011

Petzl Roc Trip China

Über 550 KletterInnen aus fünf Kontinenten auf der Suche nach Neuland am Ende der Welt

 

+ Video und Topodownload

Schauplatz des vielleicht größten Roc Trips ever war das Getu Valley am Ende der Welt bzw. etwas genauer in der Provinz Guizho, ein Kletterparadies der Superlative. Mit dabei Lynn Hill (USA), Florence Pinet (FRA), Liv Sansoz (FRA), Nina Caprez (CH), Vaihbav Mehta (IND), Melissa Le Nevé (FRA), Stéphanie Bodet (FRA), Emely Harrington (USA), Chris Sharma (USA), Dave Graham (USA), Dani Andrada (ESP), Gabriel Moroni (ITA), Sean Villanueva (BEL), Tatsuni Nitta (JPN), Tony Lamiche (FRA), Gérôme Pouvreau (FRA), Loïc Gaidioz (FRA), Daila Ojeda (ESP), Said Belhaj (SUE), Michaël Fuselier (FRA), Joe Kinder (USA), Philippe Ribière (FRA), John Cardwell (USA), Sasha Diguilian (USA), Enzo Oddo (FRA), Steve Mc Clure (GB), Gerhard Hörhager (AU), Daniel Du Lac (FRA), Arnaud Petit (FRA)und Ethan Pringle (USA)

Getu Valley

Die Klettergeschichte in Getu beginnt im Jahr 2007, als der französische Bergführer Olivier Balma den riesigen Torbogen mit seinen 400 m hohen Wänden und einer 100 – 150 Meter breiten Decke entdeckt. Im Herbst 2010 wagt sich dann die Petzl Vorhut erstmals zum Bogen von Getu und eröffnet 50 Touren zwischen 6c und 8c. Im Frühjahr 2011 kommen weitere Touren dazu und die Gesamtroutenanzahl erhöht sich auf 250, wobei jetzt auch leichtere Touren dabei sind (siehe Guidebook Download unten!). Im Oktober 2011 ist der Torbogen mit seinem schier unendlichen Kletterpotential der magische Anziehungspunkt des neunten Petzl Roc Trips. Und so purzeln dann auch die Routen: Arnaud Petit und Stéphanie Bodet eröffnen "Lost in Translation" (7b+, 7c+, 8a+, 8a+), die wenig später von Mike Fuselier gemacht wird. Danach gelingen Michael mit "Powder Finger" (8c) und "Polvo Tecnico" (8c) noch zwei weitere Toprouten. Gérôme Pouvereau onsightet "Bip Bip and Coyote" (8b) und die Damen Florence Pinet (FR), Mélissa le Nevé (FR) und Nina Caprez (CH) klettern "Treblinka pour Diego" (8b) am großen Felsbogen. Nina Caprez knackt den "Powder Finger" 8b+ , Steve McClure (GB), onsight "Bip Bip and Coyote" 8b und Gabriele Moroni (IT) eröffnet mit "Coup de Bambou" die erste 9a in China.

Dani Andradas Longclimb, 8c

Mit dabei war auch der Spanier Dani Andrada, der bereits zum dritten mal in Getu war. Elf Tage brauchte er für das Einrichten der Tour und 3 um die Seillängen auszuchecken. Am 29.10. war es dann so weit und Dani "La Machina" Andrada gelang, gesichert von Chris Sharma, der Durchstieg aller 8 Längen seines riesigen Torbogenprojektes "Corazon de Ensueno". Dani ist fast sprachlos: „This is definitely the best climb I have ever created. It's hard, long, and so unique. After 4 pitches you find yourself in the ceiling of the arch, the belay station is actually a 10-meter wide suspended cave! And the following pitch is pretty unique - sort of like downclimbing 8b+. It's totally "inhumane".” Das Ergebnis L1: 8a+, L2: 8b, L3: 7c+, L4: 7a, L5: 8b+, L6: 8c, L7: 7c+ /8a, L8: 8a+.

Fazit

Am Ende des Events waren sich alle einig: Ein großartiges Gebiet mit enormen Potential, allen Kletterstilen und Schwierigkeiten. Egal ob Long- oder Shortclimb, Sinter, hinauf- oder hinunter Klettern - in jeder Schwierigkeit und Felsart. Ein top organisiertes Event bei dem man dabei sein musste!

Download Getu Guidebook (16 Mb)

Webtipp

www.petzl.com

Petzl RocTrip China 2011 - First edit

<iframe width="455" height="261" src="http://www.youtube.com/embed/S48WDoOrJMI?rel=0" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Petzl Roc Trip China (c) Petzl/Sam BIE
Petzl Roc Trip China (c) Petzl/Sam BIE
Dani Andrada in "Corazon de Ensueno" (c) Petzl/Sam BIE
Petzl Roc Trip China (c) Petzl/Sam BIE
Petzl Roc Trip China (c) Petzl/Sam BIE
Petzl Roc Trip China (c) Petzl/Sam BIE
Petzl Roc Trip China (c) Petzl/Sam BIE


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.