Rockgod - Das Leben einer Kletterlegende. Von Jerry Moffat, übersetzt von Flo Scheimpflung.
16 Dezember 2011

Rockgod

Das Leben einer Kletterlegende. Von Jerry Moffat, übersetzt von Flo Scheimpflung.

Jerry Moffatt wurde 1963 geboren. In den 1980er und 1990er Jahren war der Brite einer der besten, wenn nicht DER beste Sportkletterer weltweit. Nach extremen Trad-Erstbegehungen wandte er sich dem Sportklettern und Bouldern zu, und auch das aufkeimende Wettkampfklettern dominierte er eine Weile.

Jerry war in vielerlei Hinsicht einer der Wegbereiter des modernen Sportkletterns wie man es heute kennt. Er erlebte das Herauskristallisieren des Rotpunkt-Gedankens mit, tüftelte mit Wolfgang Güllich am Campusboard herum, gehörte zu den ersten, die an einer Boulderwand im Keller trainierten und es verstand den Gedanken des „ehrlichen, harten Trainings“ mit dem Klettersport sinnvoll zu verbinden. Trotz seinem immensen Fokus war Jerry kein Eigenbrötler, sondern ein sehr weltoffener Mensch, der gerne in die Ferne schweifte um sich neuen kletterischen Herausforderungen zu stellen. Diese Offenheit bescherte ihm Freundschaften mit Kletterikonen wie Kurt Albert und Wolfgang Güllich, Ron Kauk und John Bachar, Jean-Baptiste Tribout und den Menestrel-Brüdern. In Ben Moon fand er einen kongenialen Partner und zusammen machten sie als das „Dream Team“ (Eigenzitat) die Felsen der Welt unsicher.

Jerry hatte es geschafft, seinen Klettertraum zu leben, der Weg dorthin war jedoch steinig. Lange bevor er sich einen Namen machen konnte, hauste er als no-name den Winter über in windigen Schuppen, irgendwo im feucht-kalten England und lebte von 15 Pfund Sozialhilfe in der Woche. Außer seiner Leidenschaft (im wahrsten Sinn des Wortes) besaß Jerry lange Zeit so gut wie nichts. Während eines Frankreich Trips mit Ben Moon , tranken sie nur das Wasser aus dem nahen Fluss und es gab sechs Wochen lang keine warme Mahlzeit sondern nur eine Baguette pro Tag – zu zweit! Das hinderte Jerry jedoch nicht daran, weltweit die schwersten Routen zu wiederholen und diesen seine eigenen hinzuzufügen.

2010 erschien seine Autobiographie "Revelations", die er mit Niall Grimes verfasst hat. Darin präsentiert Moffatt das Leben eines durch und durch Kletter-besessenen. Einer, der seit der Schule weiß, dass er der beste Kletterer der Welt werden will, und alles dafür tut, dass es so kommt. Beim Banff-Bergbuch-Festival wurde der Titel mit dem "Großen Preis" ausgezeichnet. Nun liegt mit "Rockgod" endlich die deutsche Übersetzung vor, übersetzt wurde das gute Stück von Flo Scheimpflug (CLIMAX- Chefredakteur) – Pflichtlektüre für Felsverrückte!

1. Auflage 2011

408 Seiten, 120 x 185, 14.80

Panico Verlag

Infos und Bestellung:mehr

Rockgod - Das Leben einer Kletterlegende. Von Jerry Moffat, übersetzt von Flo Scheimpflung.


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.