Alexander Huber - die Besucher waren begeistert von seiner Multivisions-Show
15 März 2005

Rückblick: Alexander Huber in Wien

Alexander Huber begeisterte mit seinen "Senkrechte Horizonte" im vollen Kongresshaus mehr als 660 Besucher.

Marksteine im Dolomitenfels

Behutsam belastet er den nächsten schlechten Haken im gewaltigen Dach. "Bellavista" (9-/A4) heißt die neue Kreation, die Alex solo im Winter 2000 durch die Nordwand der Westlichen Zinne legt. Ein Jahr später reiht er die Züge im Großen Dach zusammen und die Welt hat ihren ersten alpinen 11er. Das Publikum bekommt bei den packenden Bildern feuchte Finger, zuckt bei den weiten Stürzen kurz zusammen, lauscht gespannt wie Alex seine auch teils verzweifelten Versuche schildert und ahnt nicht, dass es nach der Pause noch spektakulärer wird.

Cool your foot man und El Corazon

Alex ist ein Profi, der sich auf seine Projekte gezielt vorbereitet und möglichst nichts dem Zufall überlässt. Das Publikum staunt nicht schlecht, als Alex "zum Training" eine 10- im Klettergarten seilfrei klettert (Cool your foot man). Abgestiegen wird kurzerhand über eine 7ner Tour, natürlich auch ohne Seil.

Danach geht es ins Yosemite, wo Alex eine neue Linie links der Nose macht. Perfekte Bilder von glattem Granit im 10ten Grad in einer wunderbaren Landschaft.

Free solo bis zum nächsten Griff

Wieder steht Alex unter den Nordwänden der Zinnen. Sein Ziel ist diesmal die Direttissima (Hasse /Brandler) in der großen Zinne, 500 m teils stark überhängender und brüchiger Dolomit im Grad 8+ - free solo. Anfangs reicht die Konzentration nur bis zum nächsten Griff, doch bald werden seine Bewegungen flüssiger und führen ihn sicher über die gelbbrüchigen Überhänge zum Gipfel.

Immer gut festhalten

Das Publikum war begeistert und der Applaus wollte fast kein Ende nehmen. “Haltet euch immer gut fest, denn das Bergsteigen ist gefährlich“. Mit diesen Worten beendete Alex Huber seinen Vortrag und wechselte ins Foyer, um Autogramme zu geben. Danach ging es zum nächsten Wirten, wo er mit einigen treuen Fans und dem Organisationsteam den Abend bis kurz nach Mitternacht ausklingen ließ.

Danke an den Sponsor Northland, den Promotion Partner oeav-events und das Organisationsteam für diesen tollen Abend!

Opera Vertical – Jänner 2006 in Wien

In seiner neuen Dia- und Filmshow zeigt Alexander Huber in atemberaubenden Bildern was bei den verschiedensten Spielarten des Extrembergsteigens möglich ist und wie facettenreich das Spiel in der Senkrechten heute geworden ist.

Wenn ihr rechtzeitig vom genauen Ort u. Termin informiert werden wollt, tragt euch bitte in das E-Mail Feld ein, wir schicken euch dann die genauen Daten zu wenn diese bekannt sind.

E-Mail Feld

Alexander Huber - die Besucher waren begeistert von seiner Multivisions-Show
Alex Huber zieht die Leute an
Autogramme auf dem Plakat waren der Renner.
Der Alpinverlag Stand
Alpinverlag
Die Firma Northland stellte ihre Produkte vor.
Northland
Oeav-Events
"Opera Vertical" ist der nächste Vortrag von Alex Huber
...kurz nach Mitternacht beim Wirt ums Eck.
Senkrechte Horizonte 2005


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.