03 September 2013

Säuberungsaktion in den österreichischen Alpen

Mammut unterstützt Säuberungsaktion in Österreich mit Ausrüstung und kommunikativer Hilfe. Bei den Säuberungseinsätzen wird Müll auf zahlreichen Wander- und Höhenwegen, Berggipfeln, Berghütten und an Freizeitgewässern eingesammelt.

Die MAMMUT Sports Group freut sich sehr, die alpine Säuberungsaktion mit Ausrüstung und kommunikativer Hilfe zu unterstützen. Der Einsatzradius der diesjährigen Aktion »Saubere Alpen – Saubere Gewässer« erstreckt sich auf fünf Bundesländer (Nieder- und Oberösterreich, Salzburg, Tirol und Vorarlberg). Bei den Säuberungseinsätzen wird Müll auf zahlreichen Wander- und Höhenwegen, Berggipfeln, Berghütten und an Freizeitgewässern eingesammelt.

Seit den 1970er Jahren wurden dabei österreichweit über 3,4 Millionen Liter Abfälle (Stand 2012) eingesammelt und zur Entsorgung gebracht. Bis heute haben sich rund 900 Müllsammler/innen an den Einsätzen beteiligt. Diese Umweltinitiative tritt aber nicht nur als alpine Müllabfuhr in Erscheinung, sondern trägt auch weiteren wichtigen Anliegen Rechnung. Zusätzliche Schwerpunkte, wie die Sensibilisierung der Bevölkerung und Erholungssuchenden für die Abfall- bzw. »Littering«-Problematik, die Vernetzung mit lokalen Verbänden und weiteren Akteuren sowie die Rückführung von Wertstoffen in den Recyclingkreislauf, ergänzen den Wirkungsbereich des Projektes um umweltrelevante Teilaspekte.

Die Schweizer Traditionsmarke MAMMUT stellt für die Teilnehmer des Projektes Ausrüstung zur Verfügung. Auch wird die Aktion über ihre Kommunikationsaktivitäten an die eigene Zielgruppe transportiert, um dem Thema mehr Aufmerksamkeit zu verleihen. »Wir alle wollen gerne eine intakte Bergwelt vorfinden. Als Alpinmarke leben wir davon, dass die Berge ein attraktiver Freizeitraum sind und bleiben. Deshalb ist uns die Aktion sehr wichtig«, erklärt Armin Duda, Geschäftsführer der MAMMUT Sports Group Österreich, sein Engagement. 

Bereits seit 2007 engagiert sich MAMMUT weltweit für besondere alpine Hilfsprojekte. In Kirgistan baute die Schweizer Traditionsmarke, die 2012 ihr 150-jähriges Jubiläum feierte, mit Hilfe ihrer eigenen Bergschule »MAMMUT Alpine School« erstmalig einen nationalen Bergführerverband und die entsprechende Bergführerausbildung nach internationalem Standard auf. In Peru werden Berg- und Wanderführer mit moderner Bergsportausrüstung ausgestattet. Durch geführte Touren in diese Länder unterstützt MAMMUT zudem die Entwicklung eines sanften Tourismus vor Ort mit zugleich international geltenden Sicherheitsstandards. Der Beruf des Bergführers wird somit zu einer realistischen Perspektive für die lokale Bevölkerung. Umgesetzt werden diese Projekte in Kooperation mit der Internationalen Vereinigung der Bergführerverbände (IVBV, www.ivbv.info). 

Webtipp: Mammut

Engagierte Helfer sammeln jede Menge Müll in den Österreichischen Alpen ein.
Stolz präsentieren die engagierten Helfer ihre »Ausbeute«.


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.