07 Februar 2007

Schwere Neutour im Zigeunerloch bei Graz

Armin Buchroithner klettert mit "Public Enemy" (8c+) die schwerste Route in der Steiermark...

Altes Projekt von Christoph Grill

Armin Buchroithner nutzte die milden Temperaturen und kletterte in der Höhle des Zigeunerloches bei Graz eine alte Linie rotpunkt. Die Route wurde schon vor 10 Jahren von Christoph Grill eingerichtet und ist seit damals das letzte „große“ Projekt im Zigeunerloch.

50 Grad steile Dachroute

Die Kletterei ist sehr athletisch und hängt ca. 50 Grad über, gute Rastpunkte sucht man vergebens. Am 15. Dezember war es dann soweit, Armin Buchroithner konnte die komplexen Kletterzüge verbinden und schaffte die erste rotpunkt Begehung.

"Public Enemy" heißt die neue Route und der Schwierigkeitsgrad soll bei 8c+ liegen. Armin Buchroithner: „Meiner Meinung nach handelt es sich hierbei nicht nur um die schwierigste, sondern auch um eine der schönsten Routen der Steiermark! Der Schwierigkeitsgrad der Route wird sich wahrscheinlich in etwa bei 8c/+ einreihen“.

Auch im Bouldern extrem stark

Armin Buchroithner machte bis dato vor allem durch schwere Boulder von sich aufmerksam, so gelangen im Boulder im achten Fontainebleaugrad. Eines dieser Glanzstücke ist "The Crusher" (Fb 8b) und befindet sich bei Mixnitz, im Nahbereich von Graz. Da die Temperaturen derzeit weiter sehr mild sind, wird man wohl bald wieder von Armin Buchroithners schweren Routen hören.

Webtipp:

www.styleofgravity.com - Page mit weiteren Fotos von der Route

Armin Buchroithner
Alle Fotos zeigen Armin Buchroithner in der neuen Route "Public Enemy" (8c+) im Zigeunerloch.


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.