Im schweren Teil der Heimatliebe
22 Juni 2005

Sechsologie am Karkopf

Bernhard Hangl und Markus Praxmarer klettern sechs Karkopfrouten an einem Tag - 2450 Klettermeter en suite!

Sechs Routen an einem Tag

Die beiden Tiroler Kletterer Markus Praxmarer und Bernhard Hangl konnten ihre „Sechsologie am Karkopf“ (alle 6 Routen am Karkopf - Mieminger Gebirge an einem Tag durchsteigen) am 17.06.05 erfolgreich durchführen.

Insgesamt benötigten die beiden 16 Stunden und 45 Minuten für diesen "Klettermarathon". Gerechnet wurde die Zeit vom Abmarsch beim Auto bis zum Aufsperren der Autotüre nach erfolgreich gekletterten 2450 Klettermetern!

Die Routen:

1. Route „Heimatliebe“

6+ , 450m

Zeit Einstieg/Gipfel 2 Std. 15 Min.

2. Route „Gipfelstürmer“

4- ,450m im Abstieg

Zeit Gipfel/Einstieg 1 Std. 15Min.

3. Route „ Dolce Vita sulle Rocche“

8, 450m

Zeit Einstieg/Gipfel 4 Std. 30 Min.

4. Route „ Knöpflerband“

3+ 450m im Abstieg

Zeit Gipfel/Einstieg 1 Std. 15 Min.

5. Route „ Pflück den Tag“

7, 450m

Zeit Einstieg/Gipfel 3 Std. 30 Min.

6. Route „ Ostgrat“

3 , 200m im Abstieg

Zeit Gipfel/Niedere Munde 45 Min.

Zeiten:

Gesamtklettermeter: 2450m

Gesamt kletterzeit: 13 Std. 30 Min

Zu– und Abstieg: 2 Std.15 Min.

Rast: ca. 1 Std.

Alle Routen wurden von Bernhard Hangl rotpunkt geklettert, bei der Route Dolce Vita kletterte Bernhard alle Seillängen im Vorstieg.

"Heimatliebe" und "Pflück den Tag" wurden von den beiden in Wechselführung geklettert (beide rotpunkt unterwegs).

$Zum Plan und der Vorbereitung$

Den Plan alle Routen an einem Tag zu klettern hatten die beiden schon länger im Kopf, aber wie es so ist, hat man eben viel im Kopf (?) und irgendwann wird es Zeit die Gedanken umzusetzen in die Realität, damit wieder Raum für Neues entstehen kann (klingt doch gut...).

Vier Wochen zuvor kletterten Bernhard Hangl und Markus Haid die Route "Dolce Vita sulle Rocche", am Ausstieg schmerzten ihnen die Füße in den engen Kletterschuhen derart, dass sie sich nicht vorstellen konnten, noch fünf weitere Routen zu machen.

Ausschlaggebend für das Gelingen waren jedenfalls die optimalen Temperaturen am Tag der Begehung und Bernhards Kletterpartner Markus Praxmarer. Weiters eine Portion Ausdauer in den Beinen, Armen und Fingern, sowie sicheres und schnelles seilfreies abklettern im 3. und unteren 4. Schwierigkeitsgrad. Von insgesamt 2450 Metern mussten die beiden 1100m abwärts klettern - speziell in diesem Gelände sind Fehler absolut tabu!

Ingesamt gesehen war es aber ein „Dolce Vita sulle Rocche“ (Süßes Leben am Fels). Bernhard Hangl: "Na ja ein bisschen anstrengend war´s schon!..."

$Download Übersicht:PDF-Karkopf (ca. 1 MB)

Im schweren Teil der Heimatliebe
Abstieg Karkopf über die "Gipfelstürmer"
In der Dolce Vita (12. Seillänge)
Abstieg über das Knöpflerband
In der "Pflück den Tag" - 1. Seillänge
Abstieg Karkopf Ostgrat um 20.15 Uhr
Am Gipfel des Karkopfes um 19.45 Uhr
Übersicht der Karkopf-Touren auch als PDF-Download unter dem Textl
Seilfrei in den leichten Seillänge  von Heimatliebe


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.