Gerlinde genießt die 2 sturmfreien Qubikmeter unseres Biwakzeltes. Foto: www.amical.de
10 August 2010

WebTV Tipp: Menschen & Mächte Spezial: Scheitern am K2

Tolle 46 Min. Doku über Gerinlde Kaltenbrunner am K2 im ORF....

Beim fünften Versuch den zweithöchsten Berg der Welt zu besteigen ist die österreichische Bergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner Freitagfrüh erneut gescheitert. Nach dem tödlichen Absturz des schwedischen Extrem-Schifahrers Fredrik Ericsson haben Gerlinde Kaltenbrunner und der österreichische "Sky-Runner" Christian Stangl den Abstieg ins Basislager angetreten. Damit bleibt der K2 der letzte noch nicht bestiegene Achttausender der Oberösterreicherin. Der steil aufragende K2 im Karakorum-Gebirge ist gefürchtet: Der Berg an der pakistanisch-chinesischen Grenze ist mit 8.611 Metern nach dem Mount Everest (8.848 Meter) zwar "nur" der zweithöchste Gipfel der Erde, aber er gilt unter Alpinisten als schwierigster Achttausender. Einer deutschen Studie zufolge kehrt jeder Vierte Gipfelbezwinger am K2 nicht mehr lebend zurück.

Gerlinde Kaltenbrunner wäre die zweite Frau - und die erste im Alpinstil - gewesen, die alle 14 Achttausender erklettert hätte. Bisher hat nur eine koreanische Kollegin, allerdings mit Sauerstoff-Hilfe, diese alpinistische Herausforderung geschafft. Die Menschen & Mächte-Dokumentation hat im Vorjahr Gerlinde Kaltenbrunner beim Versuch, den K2 zu besteigen begleitet. In packenden Bildern werden die Gefahren dieser Bergexpedition spürbar.

Ein Film von Franz Fuchs.

Zum Film in der ORF TVTHEK

Gerlinde genießt die 2 sturmfreien Qubikmeter unseres Biwakzeltes. Foto: www.amical.de
Zeltaufbau am Platz von Lager II bei stürmischen Bedingungen. Foto: www.amical.de


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.