Pete Whittaker kurz vor der Dachkante (c) Steve "Crusher" Bartlett
26 Oktober 2011

Härtester Offwith-Riss

Pete Whittaker und Tom Randall knacken erstmals den "Century Crack", 8c

In ihrem Blog"Wideboyz" haben schildern Sie ihre Mission, die gemeinsten und schwierigsten, Offwith Risse (Risse, die zu breit sind, um die Faust zu verklemmen, aber schmaler sind als ein Kamin) der USA zu klettern. Ihre number one ist nun der "Century Crack".

Pete Whittaker und Tom Randall sind auf der kalten Briteninsel kein unbekanntes Blatt und zeichneten sich in der Vergangenheit insbesondere durch Psychotouren aus. Um sich auf das Offwith Abenteuer vorzubereiten, bauten seine eigene Trainingsgeräte.

Der Trainingserfolg ließ nicht lange auf sich warten. In Wyoming, kletterten sie als quasi als warmup What the Big Boys Eat (5.12c), Lucille (5.13a), Monsters Inc (5.13a), und Spatial Relations (5.13a). Dann ging es endlich nach Moab (Utah) zum Century Crack, wo bereits am zweiten der Century Crack geknackt war, wobei sie die Tour mit je einem bereits Ausbouldern platzierten 5er und 6er Friend, da alleine das Entfernen der Friends eine Person so ermüden würde, dass sie einen Tag Pause bräuchte. Am Ende gelang beiden der Durchstieg des Rissmonsters – Well done!

Webitpp

www.wideboyz.blogspot.com

deserttowersbook.com

Pete Whittaker kurz vor der Dachkante (c) Steve "Crusher" Bartlett
Pete Whittaker an der Dachkante (c) Steve "Crusher" Bartlett
Tom Randall beim Ausbouldern des Century Crack in Utah (c) Steve "Crusher" Bartlett


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben