Im Reich des Sultans - Klettern im Oman (c) Lukas Pichler
19 Februar 2019

Klettern im Oman

Eine Kletterreise ins Reich des Sultans mit Gebietsinfos, Anreise, Tipps & more

Klettern im Oman ist noch ein Geheimtipp. Wer denkt schon an bis zu 1000 m hohe Felswände und 3000 m hohe Berge, wenn man an den Oman denkt. Es gibt einige Sportklettergebiete und viele alpine Touren in den Felswänden  die von 100 m bis 1000 m lang sind. Die Klettergebiete sind weit über das Land verteilt. Oft sind es richtige Berge oder in den Wadis (Schluchten) liegende Felswände. Die meist alpinen Touren sind von 4.-6. UIAA Grad. Sie sind meistens zum selber Absichern und man benötigt viel Erfahrung in der Routenfindung.

Der Oman ist eines der dünn besiedeldsten Länder der Welt, hat ca. 4 Mio Einwohner auf einer Fläche so groß wie Deutschland und liegt auf der arabischen Halbinsel.

Die beste Zeit zum Klettern ist von November bis Februar. Es ist so warm, dass man in Nordwänden mit T-Shirt und kurzer Hose klettern kann.

Klettergebiete:

Die Klettergebiete erreicht man am besten von Muscat aus mit einem 4WD Fahrzeug.

Das „Wadi Bani AWF“ ist sehr vielseitig. Es bietet ein Sportklettergebiet (in der Schlucht) und mehrere alpine Sektoren mit bis zu 200 m Wandhöhe (meist nordseitig).

Die „Pala“ liegt auf ca. 1300 m und hat von 4 SL bis zu 20 SL-Touren alles zu bieten. Die Schwierigkeiten liegen meist um den 4. – 6.UIAA Grad.

Das „Wadi Dayakah“ liegt etwas östlich von Muscat und ist ein Sportklettergebiet, das auf jeden Fall einen Besuch wert ist; von  4-8+ UIAA.

Das „Wadi Tiwi“ liegt nicht weit entfernt davon und zeichnet sich durch die bis zu 600 m langen Touren aus, in denen auch so mancher Bohrhaken zu finden ist.

Der „Jebal Misht“ ist nahezu die einzige Südwand und ist bis zu 1000 m lang.

Es gibt noch unzählige weitere Klettergebiete die man im Kletterführer findet.

Kletterei:

Die Sportklettergebiete sind sehr gut im Kalkstein eingerichtet. Man benötigt ein Einfachseil 70 m und 10-15 Expressschlingen. Das Top ist meistens zum Umfädeln eingerichtet.

Für die langen Touren benötigt man Halbseile 50 m, Friends bis zur Größe 3, einen Satz Stopper, Hammer, ein kleines Haken Set und einige lange Schlingen für Sanduhren. Am besten klettert man in der Halbseiltechnik, da die meisten Seillängen recht lang sind.

Anreise:

Mit dem Flugzeug nach Muscat. Das Visum kann man am Flughafen beantragen. Das 4 WD Fahrzeug sollte schon gebucht sein, bei einem der "rent a car" am Flughafen in Muscat.

Kletterführer

Klettern im Oman von Jakob Oberhauser (Panico Verlag) - siehe Shop!

Es gibt eine Facebook-Gruppe „Climbing in Oman“, wo man nützliche Infos findet.

Seit neuesten gibt es sogar eine App, die sich aber auf die Sportklettergebiete beschränkt. https://rakkup.com/guidebooks/oman-sharaf-al-alameyn-sport-climbing/?fbclid=IwAR1d9wwmY92_YpRXI_scfaVkjST-1eiSmfv_AN4t4gLFbkXGLjtZQJOZKts

Im Reich des Sultans - Klettern im Oman (c) Lukas Pichler
Im Reich des Sultans - Klettern im Oman (c) Lukas Pichler
Im Reich des Sultans - Klettern im Oman (c) Lukas Pichler
Im Reich des Sultans - Klettern im Oman (c) Lukas Pichler
Im Reich des Sultans - Klettern im Oman (c) Lukas Pichler
Im Reich des Sultans - Klettern im Oman (c) Lukas Pichler
Im Reich des Sultans - Klettern im Oman (c) Lukas Pichler
Im Reich des Sultans - Klettern im Oman (c) Lukas Pichler
Im Reich des Sultans - Klettern im Oman (c) Lukas Pichler
Im Reich des Sultans - Klettern im Oman Topo Maamool (c) Lukas Pichler
Im Reich des Sultans - Klettern im Oman (c) Lukas Pichler
Im Reich des Sultans - Klettern im Oman (c) Lukas Pichler
Im Reich des Sultans - Klettern im Oman (c) Lukas Pichler

Unterkünfte:

Es ist im ganzen Land freies Camping erlaubt. Am besten ein Zelt, Schlafsack, Kocher usw. ... mitnehmen oder bei einer Reiseagentur ausleihen. Da ist auch die oben angeführte Facebook Seite-hilfreich. Oft findet man schöne Campsites unter Palmen (es gibt keine Campingplätze – deshalb - genügend Proviant mitnehmen!)

Hotels gibt es ab ca. 80€ pro Person

Was gibt es noch:

Im Oman herrscht eine recht liberale Form des Islams. Mann und Frau sollten auf öffentlichen Plätzen jedoch darauf achten, nicht zuviel Haut zu zeigen. Ich finde es unangebracht, wenn eine Gruppe junger Männer ohne T-Shirt durch ein Dorf lauft.

In den Wadis gibt es oft wunderbare Bademöglichkeiten.

In Muscat findet man das ein oder andere Restaurant in dem man Bier trinken kann. Sightseeing kann man bei so manch einer Moschee machen. Zum Shoppen wird man im Hafen von Muscat fündig.

Kletterreise Oman

Wenn du in einer netten Gruppe mit Bergführer den Oman erfoschen willst, dann melde dich bei: www.alpin-pichler.at

Text & Bilder: Lukas Pichler

Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben