Seb Bouin in Change, 9b+ (c) Marco Müller
10 August 2022

Seb Bouin wiederholt Change, 9b+

Dem Franzosen Seb Bouin gelingt die 3. Begehung von Adam Ondras Change (9b+) in Flatanger

Am Freitag, dem 5. August, gelang dem französischen Kletterer Sébastien Bouin die dritte Begehung der 9b+ Change in Flatanger. Diese wurde 2012 von Adam Ondra erstbegangen und 2020 von Stefano Ghisolfi wiederholt.

Letzten Freitag gelang dann Sébastien Bouin der Durchstieg von Change in der Hanshelleren-Höhle in Flatanger in Norwegen. Die gewaltige Route wurde 2012 von Ondra zum ersten Mal geklettert und als die erste 9b+ der Welt gefeiert. Der Grad wurde erst 8 Jahre später bestätigt, als der Italiener Stefano Ghisolfi die zweite Begehung im Jahr 2020 gelang.

 Seb Bouin in Change, 9b+ (c) Marco Müller
 Seb Bouin in Change, 9b+ (c) Marco Müller
Die gewaltige Höhle mit der Route Change in Flatanger (c) Marco Müller
Seb Bouin

Die Route Change ist in zwei verschiedene Abschnitte unterteilt, eine erste Seillänge bis zu einem Stand, die mit 9a+ bewertet wird, und die zweite Seillänge, die den Grad auf 9b+ anhebt. Bouin wiederholte SL1 Mitte Juli und schickte dann SL2 letzte Woche, bevor er versuchte, die beiden vom Boden aus zu verbinden. Da er vor seiner Rückkehr nach Hause nur 4 Tage zur Verfügung hatte, stand er unter erheblichem Druck, zumal die Bedingungen an den ersten beiden Tagen feucht waren. Am 3. Tag fühlte er sich müde und hatte keine Erwartungen, doch als er zur Wand kam, stellte er fest, dass die Bedingungen perfekt waren.

Der Franzose erklärte: "Die Bedingungen waren außergewöhnlich! Ich war hin- und hergerissen. Sollte ich es versuchen und die Bedingungen ausnutzen? Oder sollte ich warten, bis ich weiß, dass ich wieder ganz gesund bin? Schließlich entschied ich mich, die Route zu versuchen. Aufgrund der guten Bedingungen floss ich förmlich durch die Griffe. Es war so anders als am Tag zuvor. Ich bin froh, dass ich keine Fehler gemacht habe und davon überzeugt war, dass ich es bis zum Top schaffen würde - und das habe ich auch! Normalerweise bin ich nicht der Typ, der am letzten Tag einen letzten Versuch unternimmt, aber dieses Mal war es so. Ich bin die Route mit Knieschonern geklettert, wie mein Vorgänger Stefano Ghisolfi."

Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben