04 März 2008

25 Jahre Avalanche Airbag System (ABS)

25 Jahre ABS-Rucksack-Forschung - ein Folder zeigt die Entwicklungsschritte und Vorteile auf...

Von den Anfängen bis heute wurde das ABS Airbagsystem aufgrund von Praxiserfahrungen, Berichten von Lawinenopfern und in Zusammenarbeit mit Lawinen-Experten ständig optimiert.

Vom Mono-Airbag zum Double-Airbag. Von mechanischer Auslösung zur pyrotechnischen Auslösung. All diese Entwicklungsschritte wurden über Jahre erforscht, geplant und verfeinert zu einem Produkt, das heute erwiesener Maßen vielen Lawinenopfern das Leben gerettet hat.

Die folgenden Vorteile und Entwicklungsschritte sind der Grund für diesen Erfolg:

Flaches Aufschwimmen – verringerung des verletzungsrisikos

Durch die Position der Airbags bleibt der natürliche Körperschwerpunkt erhalten, der gesamte Körper erhält Auftrieb. Dies führt dazu, dass das Lawinenopfer flach an der Oberfläche der Lawine treibt (Abb. 1). Das ABS System verhindert, dass nur der Oberkörper wie eine Boje an der Oberfläche schwimmt und Brust abwärts die Körperteile gegenläufigen dynamischen Kräften ausgesetzt sind (Abb. 2). Das Verletzungsrisiko sinkt. Bei 150 registrierten Lawinenfällen mit ABS Airbag sind die Opfer überwiegend unverletzt. Halswirbelsäulen- und Kopfverletzungen sind nicht bekannt.

Flexible Bewegungsmöglichkeit der Airbags – nicht der Körper wird zum „Spielball der Lawine“ sondern nur die Airbags

Die ABS Airbags sind mit Bewegungsmöglichkeit links und rechts neben dem Körper angebracht. Sie können flexibel die extrem ruckartigen Bewegungen der Lawine ausgleichen und stabilisieren den Körper, denn sie verhindern, dass der Körper diesen Bewegungen folgen muss. Die ruckartige Oberflächenbewegung wird nur gedämpft an den Körper weiter gegeben und der Körper wird nicht zum „Spielball“.

Volle Bewegungsfreiheit und freie Sicht – mit ausgelösten Airbags

Nur eine freie Sicht ermöglicht es, einer ausgelösten Lawine evtl. noch zu entfliehen. Auch mit ausgelösten Airbags können Arme und Beine frei bewegt werden. Dadurch kann ein Lawinenopfer auch bei ausgelösten Airbags Körper und Gesicht mit Armen und Beinen schützen.

Geschlossenes Venturi-System – die Airbags werden garantiert aufgeblasen

Das ABS System ist ausgestattet mit einem geschlossenen Venturi-System durch das die Druckluft der Gaspatrone direkt in die Airbags übertragen wird. Gegenüber offenen Systemen besteht bei dem geschlossenen System keinerlei Möglichkeit, dass die erforderliche Druckluft neben die Airbags entweicht.

Pyrotechnische Auslösung – ermöglicht das Auslösen unter extremen Bedingungen

Extrem kurzer Auslöseweg. Der Auslösegriff des ABS Airbagsystems benötigt lediglich einen Auslöseweg von 5 mm(!). Ein Vorteil, der sich in Jahren der Weiterentwicklung gegenüber der früheren mechanischen Auslösung durchgesetzt hat, denn dadurch besteht keine Gefahr, dass durch die eingeschränkte Bewegungsfreiheit in der Lawine eine Auslösung verhindert wird.

Austauschpatronen mit Herstellergarantie – sorgen für 100% Sicherheit und mehr Flexibilität

Die Patronen können einfach und ohne Aufwand für den Händler getauscht werden. Die Neubefüllung und damit die Produkthaftung übernimmt ABS, denn die Gaspatronen werden bei jedem Auffüllvorgang geprüft und gewartet. Fehlfunktionen durch mangelnde Wartung oder fehlerhafte Befüllung – was bei Nachfüllkartuschen denkbar ist – sind dadurch ausgeschlossen. Außerdem stellt ABS jedem Käufer eine kostenfreie, zweite Auslöseeinheit zum Training zur Verfügung.

Einfache Handhabung – für fehlerfreie Anwendung

Das ABS System wurde dank der Ergebnisse aus einer Vielzahl von Anwendungen weiterentwickelt und optimiert. Deshalb ist es heute besonders einfach in der Handhabung und damit extrem benutzerfreundlich. In erster Linie ein Vorteil für die Anwender, aber auch für den Handel, da wenig Erklärungsbedarf besteht.

OptimalerTragekomfort – wie jeder gute Rucksack

Die ABS Rucksäcke werden für ABS von einem namhaften Partner produziert und bieten höchsten Tragekomfort bei den Träger- und Rückensystemen. Die Airbags beeinträchtigen den Tragekomfort dabei in keinster Weise.

Ein breites Sortiment – vom leichtesten Airbagrucksack bis zum Kombi-System – für jeden Anspruch der geeignete ABS Rucksack

Das ABS Sortiment umfasst verschiedene Rucksackmodelle mit Airbagsystem – von 15 bis 50 Liter. Für absolute Flexibilität bietet ABS mit der Vario-Line das erste und einzige System, das es ermöglicht, das Airbag-System mit unterschiedlich großen Packsäcken zu kombinieren. Die Vario-Line wurde 2007 mit dem ISPO „Outdoor Award“ ausgezeichnet. Und für absolut unbeschwerten Skigenuss bietet ABS mit dem Modell Freeride den leichtesten Lawinen-Airbag Rucksack auf dem Markt – mit gerade einmal 2,8 kg

Günstigstes System - über 30.000 Mal im Einsatz

ABS bietet mit der Escape-Line die kostengünstigsten Rucksäcke mit Airbagsystem. Über 30.000 ABS Systeme sind im Einsatz. Mehr als 150 Lawinenopfer haben mit ABS überlebt.

Webtipp:ABS-Lawinen Airbag System

Video: Das ABS-System wird im Kurzfilm sehr gut erklärt wird (3.36 Min).

<object width="425" height="355"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/pMgmygPg5ZM&rel=1"></param><param name="wmode" value="transparent"></param><embed src="http://www.youtube.com/v/pMgmygPg5ZM&rel=1" type="application/x-shockwave-flash" wmode="transparent" width="425" height="355"></embed></object>

An der Oberfläche der Lawine treiben (Abb. 1)
Extrem kurzer Auslöseweg durch den Griff.
Die Austauschpatrone
ABS-Vario-Line: Der Lawinenairbag mit dem Packsack-Wechselsystem
Base Unit - sie ermöglicht leichtes Andocken der verschiedenen Packsäcke.
25 Jahre Avalanche Airbag System (ABS)


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben