08 Februar 2011

Airbagrucksack Ride Airbag RAS von Mammut

Mammut bringt für die nächste Skitourensaison einen Airbag-Rucksack auf den Markt - der auch als Sommerrucksack (ohne Airbagsystem) verwendet werden kann ....

Der Lawinenairbag ist das Sicherheitstool im Skitourensport schlecht hin, denn es ist die einzige Möglichkeit eine Verschüttung durch eine Lawine möglicherweise zu verhindern. Im Rucksack integrierte "Luftballons" geben dem Körper mehr Auftrieb und verhindern so, dass man von den Schneemassen einer Lawine verschüttet wird.

Der Schweizer Bergsportspezialist Mammut hat in Zusammenarbeit mit Snowpulse einen neuen Airbag Rucksack entwickelt, bei dem man das Airbagsystem sogar entfernen kann und vervollständigt so sein erfolgreiches Snow Safety Angebot - Barryvox, Sondierstange und Lawinenschaufel - durch das Lawinenairbagsystem Mammut Ride Airbag RAS.

Mammut integriert das vom Schweizer Unternehmen Snowpulse SA neu entwickelte Lawinenairbagsystem R.A.S. (Removable Airbag System) in seine bewährten Snow-Rucksäcke. Das leichte und kompakte System kann mittels weniger Handgriffe vom Kunden selbst von einem Rucksackmodell entfernt und in ein anderes Modell oder Volumen integriert werden.

Interessant ist auch der von Snowpulse verbesserte Griff und die neue Auslöse Einheit. Der Plastikgriff kann eingeklappt und in der Trägerschlaufe verstaut werden. Das ganze - im Sommer entfernbare System - läuft durch die Trinkschlauchschächte im Rucksack. Der Airbag ist auch nicht mehr in den Trägern untergebracht, sonder in einer Art Beutel im oberen Teil innen im Rucksack.

VideoAirbagrucksack Ride Airbag RAS von Mammut (ca. 2 Min.)

<iframe title="YouTube video player" width="460" height="290" src="http://www.youtube.com/embed/w2cYA-6jv8o" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

In der Saison 2011/2012 kommen die Rucksäcke mit 22 und 30 Liter Volumen auf den Markt. Interessant ist vor allem das Gewicht, so wiegt das 30 Liter Ride Airbag System inkl. aller Systemkomponenten aber ohne Kartusche nur ca. 2450 g, das 22 Liter Modell ist mit 2360g eines der leichtesten Airbagsysteme die auf der Ispo Messe gezeigt wurden. Bei Mammut denkt man aber auch schon an eine Erweiterung der Volumen - so werden 45 und 25 Liter Rucksäche evtl. in naher Zukunft erhältlich sein.

Das System macht einen durchdachten Eindruck und wird sicher schnell seine Käufer finden, vor allem wenn man den kolportierten Verkaufspreis von ca. 700 Euro (inkl. Auslöseeinheit) betrachtet. Mammut liegt mit diesem Preis eher am unteren Ende bei den Airbag-Rucksäcken und wird damit sicher dazu beitragen, dass sich die Airbags im Skitourensport bald als Standardausrüstung durchsetzen.

Webtipp:Mammut

Airbagrucksack mit Removable Airbag System
Airbagrucksack mit Removable Airbag System
Airbagrucksack Ride Airbag RAS von Mammut


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben