02 Juli 2007

AustriAlpin-Klettersteigsets - Anwendung

Hinweis zur korrekten Anwendung des AustriAlpin-Klettersteigsets....

Der Kletterhardware-Hersteller AustriAlpin steht in regelmäßigen Kontakt mit seinen Kunden, deren Feedback in die Gestaltung anwenderfreundlicher Produkte zum optimalen Preis-Leistungsverhältnis einfließt. Eine aktuelle Umfrage zum AustriAlpin-Klettersteigset DB4 und DB4 light hat ergeben, dass nicht alle Endverbraucher mit der korrekten Methode zum Verbinden von Seilbremse und Klettergurt über die sogenannte „O-Schlinge“ vertraut sind. Dies nehmen die Hersteller zum Anlass, im folgenden Absatz das korrekte Handling – wie auch in der Gebrauchsanleitung beschrieben – nochmals näher zu erläutern:

Die Austrialpin Klettersteigsets haben eine ca. 30 cm lange O-Schlinge, die an der Bremse mittels Ankerstich eingebunden ist. Diese O-Schlinge muß unbedingt durch den Metallbügel der Bremse geknotet sein, bevor man die Schlinge wiederum mittles Ankerstich am Klettergurt einbindet.

Eine weitere gute und sichere Möglichkeit, das Klettersteigset am Gurt zu befestigen, ist, wenn man sowohl das Ende des Bremsseils als auch den Metallbügel der Bremse mit der O-Schlinge durch einen Ankerstich verbindet. Das bringt den Vorteil, dass das Bremsseil samt Behälter (Beutel) durch den Knoten in Position gehalten wird.

Fädelt man die O-Schlinge nur durch das verschweisste Ende des Bremsseils, entsteht ein Sicherheitsproblem: Das verschweißte Ende ist natürlich nicht dafür ausgelegt, eine Sturzbelastung zu tragen.

Um den Anfragen ihrer Kunden entgegen zu kommen, wird AustriAlpin die O-Schlinge ab sofort in die Bremse mit einnähen. Die Nutzer der aktuellen Klettersteigsets bittet AustriAlpin jedoch, ihr Set auf die richtige Einbindetechnik zu überprüfen – damit auch in Zukunft ein sicheres Bergvergnügen gewährleistet ist.

In diesem Sinne: Frohes Klettersteigen!

Michael Uhrmann

AustriAlpin GmbH

Webtipp:www.austrialpin.at

Richtig: O-Schlinge direkt in den Metallbügel gefädelt.
Falsch: Die O-Schlinge ist nur durch  das  verschweisste Ende des Bremsseils gefädelt.
Links die falsch und rechts die richtig angebrachte O-Schlinge.
Richtig angebrachte O-Schlinge, diese ist durch den Metallring gefädelt!
Austrialpin


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben