Bei einem der vier Testskitouren auf der Planneralm
03 Januar 2023

Der kleine Aufstiegs-Booster

Test der neuen magnetischen Skitouren-Aufstiegshilfe MEVO MagBoost Technology

Bei unserem ISPO (Internationale Sportartikelmesse) Besuch in München trafen wir im Innovation-Hub auf Martin Edelsbrunner, der eine magnetische Steighilfe entwickelt hat, die beim Skitourenaufstieg unterstützend wirken soll. Das einfache Konzept besteht aus zwei sich abstoßenden, starken NEODYM-Magneten. Einer sitzt in der Ferse des Skischuhs und der andere ersetzt die erste Steighilfe am Hinterbacken der Bindung. Die Ferse des Skischuhs (1 bis 1,5 kg schwer) schwebt, wie von Geisterhand über der Bindung. Auf der Messe war die Magnet-Bindung sicher das Innovations-Highlight und Grund genug für uns, sich die MEVO etwas genauer anzusehen. Denn es taten sich viele Fragen auf: Wie viel Unterstützung bringt die MEVO MagBoost Technology  wirklich? Wie verhält sich der Magnet bei Spitzkehren, beim Einsteigen in die Bindung und vor allem im schwierigen Tourengelände? Die Antworten dazu fanden auf vier Skitouren rund um den Jahreswechsel.

Test und Testumfeld

Martin stellte uns zwei Test-Sets zur Verfügung und so konnten drei unterschiedliche Personen (Mann, 83 kg, Frau, 60 kg und ein Kind (auch Skitourenanfänger) mit 54 kg die Aufstiegshilfe auf vier Skitouren (700 Hm – 1100 Hm und 6 – 11 km) testen. Bei den Bindungen war eine Dynafit Radical und Marker Alpinist im Einsatz, die Schuhe stammten von Dynafit und Dalbello (Quantum Free).

Der Edelworks Stand auf der Winter-ISPO 22/23
Der Skischuh schwebt über dem starken Magnet
Der zweite Magnet steckt in der Ferse des Skischuhs
Nächtliche Übergabe der Testski in Admont
Bei einem der vier Testskitouren auf der Planneralm
Beim Aufstieg spürt man mit Fortdauer der Skitour den kleinen Helfer
Leichte Eisbildung auf dem Magneten, was aber nicht stört
Abfahrtsstellung des Hinterbackens

Testergebnis

Das Gesamtgewicht der Ausrüstung erhöht sich durch die beiden Magneten um max. 100 g, also fast nichts. Dann gleich ein guter Start, denn trotz der sich abstoßenden Magneten ist das Einsteigen in die PINseinfach. Die ersten Schritte, wo ist die Unterstützung? Wer sich eine starke Hilfe auf E-Bike Level erwartet, wird enttäuscht. Die Unterstützung ist da, denn ganz sanft wird die Ferse nach oben gedrückt. Wer es, so wie wir, nicht glaubt oder spürt, kann einfach, auf einem Ski die MEVO Steighilfe wegklappen und hat so den direkten Vergleich. Jetzt spürt man den Unterschied deutlich, also schnell wieder rein, denn die magnetische Steighilfe macht das Aufsteigen deutlich angenehmer. Auch bei der ersten Spitzkehre eine positive Überraschung, Spitzkehren sind viel einfacher, da die Skispitze beim Kick-Turn durch den Magnet nach oben gedrückt wird. Besonders bei längeren Aufstiegen oder Gegenanstiegen ist die Kraftersparnis mit der magnetischen Steighilfe spürbar. Last but not least hatte niemand aus der dreiköpfigen Testgruppe bei den neuen Skischuhen Blasen, und zwar absolut keinen Ansatz davon, was auch auf das Konto der sich abstoßenden Magneten gehen soll. Bei der Testerin verschwanden auch bisher vorhandene Knie- und Sprunggelenkschmerzen, was sie auf die Pufferwirkung der Magneten zurückführte.   

Nach einigen Aufstiegsstunden kam es zu einer geringen Eisbildung auf dem Magneten. Sie ist sichtbar, hat beim Test das Aufstiegsverhalten aber in keinster Weise beeinflusst.

Magnet und LVS

Generell erzeugen fast alle elektronischen Geräte wie Handys, MP3-Player, Kameras, Funkgeräte oder GPS-Geräte elektromagnetische Felder, die das Signal der LVS-Geräte beeinflussen können. Auch metallische Objekte wie Lawinenschaufel, Sonde, Magnetknöpfe, beheizbare Jacken oder Trinkflaschen können elektromagnetische Felder abschirmen, sind also auch potenzielle Störquellen. Für Edelworks war das natürlich ein wichtiges Thema. Es wurde getestet und es konnte nur im direkten Bereich (ca. 10 cm) um den Magneten eine Beeinträchtigung des LVS feststellt werdem. Es sind auch einige Tester von der Bergrettung damit unterwegs und sie haben auch nichts Negatives berichtet. 

Fazit bergsteigen.com: Gekommen, um zu bleiben. Zu Beginn der Skitour nimmt man die magnetische Unterstützung kaum bis gar nicht war, je länger die Tour aber dauert, desto klarer wird, dass doch etwas unterstützt wird, insbesondere bei schwächeren SkitourengeherInnen. Die Testgruppe war sich einig, die MEVO Aufstiegshilfe unterstützt und macht den Skitouren-Aufstieg viel bequemer. Niemand wollte nach dem Test auf die Aufstiegshilfe verzichten. Der Preis von dzt. 149,- Euro für die Nachrüstung von Schuh und Bindung ist okay, da der Magnet ja ewig hält und auch nicht seine Wirkkraft verliert.

Mehr Infos und Testmöglichkeit unter www.edelworks.at



Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben