14 August 2010

Garmin GPSmap 62 im Handel !

Der GPSmap 62 zeigt mit neuester Technologie wo´s draußen langgeht. Die neuen Outdoor Modelle bergen die Gene der legendären GPSmap 60 Serie in sich...

Mit einer Neuauflage der bestverkauften Outdoornavis aller Zeiten schlägt man ein neues Kapitel bei satellitengestützter mobiler Navigation auf. Kaum ein Outdoorfan oder Expeditionsleiter, der in den vergan¬genen Jahren nicht auf die Vorzüge des GPSmap 60 vertraute. Jetzt legt Garmin nach und bringt mit dem GPSmap 62 (in zwei Varianten erhältlich) einen würdigen Nachfolger.

Verbessertes Design

Das bewährte Design hat Garmin bei den neuen Modellen nur behutsam verändert. Die Geräte wurden noch eine Spur ergonomischer konzipiert und liegen jetzt noch besser in der Hand. Auch die Bedienung wurde verbessert. Das Gehäuse selbst ist wasserdicht, robust und hält auch klimatischen Extrembedin¬gungen von tropischer Hitze bis arktischer Kälte stand.

GPS-Signale werden weiterhin über eine Quad-Helix Antenne empfangen, die Bedienung erfolgt wie beim Vorgänger per Tastatur (8 Tasten und eine zentrale Wippe). Das Display wurde um eine Spur vergrößert und misst jetzt 4,1 x 5,6 cm mit einer Auflösung von 160 x 240 Pixel (gegenüber 3,8 x 5,6 cm bei 160 x 240 Pixel), zudem werden jetzt 65.000 Farben dargestellt (256 Farben beim Vorgänger).

Neue innere Werte

Hier hat Garmin die meisten Veränderungen vorgenommen. Augenscheinlichste Neuerung ist die Möglichkeit, Rasterkarten oder Satellitenbilder zur Navigation zu verwenden. Dazu kommt selbstverständlich noch die gesamte Garmin-Kartenpalette für Marine-, Outdoor- und Straßennavigation. Damit hilft der GPSmap 62 dem Benutzer, unter allen Bedingungen und in jeder Umgebung ans Ziel zu gelangen.

Außerdem hat Garmin einen großzügig bemessenen Speicher (je nach Modell 500 MB bis 1,7 GB), microSD-Karten (62st, 62s), GPS-Empfänger mit HotFix-Technologie (zur schnellen Positionsbestimmung) und einen High-Speed USB-Port neu an Bord. Das Navi bietet jetzt Platz für 2.000 Wegpunkte, 200 Routen, 200 Tracks und 5.000 Geocaches.

Höhenmesser und Funktechnologie

Die Modelle GPSmap 62st und 62s bieten zudem einen MCX Anschluss für eine externe GPS-Antenne sowie eine serielle Schnittstelle über USB. Zusätzlich zu allen wichtigen Navigationsfunktionen wartet der 62s mit einem elektronischen 3-Achsen-Kompass sowie einem barometrischen Höhenmesser auf. Damit werden nicht nur Höhenangaben exakt wiedergegeben, es lassen sich auch barometrische Druckänderungen im Zeitverlauf und somit Wetteränderungen ablesen. Der elektronische Kompass hilft auch bei der Orientierung im Stand bzw. in langsamer Bewegung.

Ergänzt wird der Funktionsumfang mit der ANT+ Übertragungstechnik, mit der sich GPS-Daten (Wegpunkte, Geocaches, …) von Gerät zu Gerät senden, aber auch Herz- und Trittfrequenzsensoren anschließen lassen. Mit einer zusätzlichen, topografischen Freizeitkarte von ganz Europa komplettiert der GPSmap 62st die Reihe.

Das neue Outdoornavi ist ab sofort in zwei Varianten erhältlich.

GPSmap 62s um EUR 399,-, der GPSmap 62st um EUR 479,-

Webtipp:Garmin

Das neue GPSmap 62st
Das neue GPSmap 62s


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben