03 März 2014

Kontrolle von Lawinenairbags Mammut/Snowpulse

Mammut fordert Kunden auf, ihre Lawinenairbags zu kontrollieren

Nachkontrollen haben ergeben, dass vereinzelte Mammut / Snowpulse Lawinenairbags aus der Produktion Winter 2011/2012 und Winter 2012/2013 einen Montagefehler aufweisen. Es handelt sich um eine nicht vollständig eingeschraubte Verbindung zwischen Auslösemechanik und Venturi-Ventil.

Da Mammut nicht ausschliessen kann, dass der Fehler bei Gebrauch des Airbags zu einem Funktionsverlust führen kann, fordert Mammut hiermit alle Kunden auf, diese Verbindung gemäss nachfolgender Anleitung zu kontrollieren.

Betroffen sind Lawinenairbags der Generation Inflation System 2.0 der Saison Winter 2011/2012 und 2012/2013, der Marken Mammut und Snowpulse. Lawinenairbags, die vor und nach den genannten Saisons gefertigt wurden, sind konstruktionsbedingt NICHT von dieser speziellen Kontrolle betroffen.

Mammut empfiehlt allen Airbag-Besitzern, diese Sichtkontrolle in den regelmässigen Ausrüstungscheck mit aufzunehmen.
 

Due Anleitung für den Check findet man hier:mehr...

1. Stellen Sie fest ob ihr Lawinenairbag von diesem Kontrollaufruf betroffen ist. Überprüfen Sie aus welcher Produktionssaison Ihr Lawinenairbag ist. Anhand der Auslösemechanik können Sie die Produktionssaison ermitteln.
2. Stellen Sie fest ob die Verbindung zwischen Venturi und Auslösemechanik richtig eingeschraubt ist. Hier befindet sich die zu kontrollierende Stelle.
Heben Sie das Airbag System an um die Verbindung zu sehen.
3. Sollte die Verbindung nicht ordnungsgemäss eingeschraubt sein, stellen Sie den Gebrauch des Airbags per sofort ein und wenden sich bitte an den Mammut- Kundenservice, um eine kostenlose Reparatur zu veranlassen.
Diese Verbindung ist NICHT OK - bitte kontaktieren sie den Mammut Kundenservice.


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben