08 Dezember 2005

Nahtloser VAUDE-Rucksack gewinnt „If design award 2006“

Für seine innovative Produktgestaltung erhält der Bergsportausrüster VAUDE den Design-Preis „if product design award 2006“, eine der weltweit bedeutendsten Auszeichnungen.

VAUDE gewinnt „if product design award 2006”

Prämiert wurde der komplett verschweißte Rucksack „Aracanda 30“, bei dem VAUDE zukunftsweisende nahtlose Verarbeitungstechnologien auf geniale Weise kombiniert. Dem Technologie-Experten VAUDE ist damit ein Meilenstein in der Rucksackentwicklung gelungen, der Funktion und Design auf ein neues Niveau treibt.

Mit dem „Aracanda 30“ stellt VAUDE den ersten Rucksack vor, der nach dem innovativen Verarbeitungsstandard Ultra Seam Tech hergestellt wird. Dabei werden neueste thermische Verfahren kombiniert, die der herkömmlichen Nahtverarbeitung mit Nadel und Faden den Rang ablaufen. Komplett verschweißt, wasserdicht und mit einem einzigartigen Design hebt sich der Wanderrucksack „Aracanda 30“, der ab Februar 2006 im Fachhandel erhältlich sein wird, vom Markt ab.

„Unsere langjährige technische Erfahrung haben wir in die Anwendung modernster nahtloser Verarbeitungstechnologien wie Ultraschall-Schweißen investiert und auf diese Weise ein Know-how entwickelt, das führend in der Branche ist. So konnten wir mit dem „Aracanda 30“ auf der OutDoor Fachmesse den ersten komplett verschweißten Rucksack präsentieren, der nicht nur funktionell neue Maßstäbe setzt, sondern auch durch ein neuartiges Hightech-Design für Furore sorgt“, erklärt Albrecht von Dewitz, Geschäftsführer VAUDE.

Bei der Verarbeitung des „Aracanda 30“ kombiniert VAUDE verschiedene thermische Verfahren wie z.B. Ultrasonic (Ultraschall-Schweißen), Hochfrequenz-Schweißen oder Heat Transfer (Heißpressen). Im Gegensatz zur klassischen Nahtverarbeitung mit Nadel und Faden werden die Materialien durch molekulare Prozesse wie Ultraschall, Hitze oder Druck miteinander verbunden. Als erster Hersteller überträgt VAUDE die Ultraschall-Technologie auf die Rucksack-Produktion und setzt damit neue Standards für die Verarbeitung von Bergsportausrüstung. Materialien werden durch Ultraschall-Schwingungen, die Temperaturen von über 250 Grad Celsius erzeugen, miteinander verschmolzen. Im Gegensatz zu anderen Schweißverfahren ermöglicht die Ultraschall-Technologie eine dreidimensionale Verarbeitung und damit uneingeschränkte Gestaltungsmöglichkeiten.

Im Vergleich zu herkömmlichen Nähten trumpfen Ultra Seam Tech Nahtverbindungen mit entscheidende Vorteilen auf: Diese nahtlosen Materialübergänge sind absolut regendicht, extrem belastbar, leichter, und sehr komfortabel, da die flachen Übergänge jegliches Scheuern vermeiden.

Der VAUDE-Rucksack „Aracanda 30“ wird vom 9. März bis September neben allen weiteren ausgezeichneten Produkte in der if exhibition 2006 auf dem Messegelände Hannover präsentiert. Eröffnet wird die Ausstellung, zu der ca. 300.000 Besucher erwartet werden, am ersten Tag der CeBit.

Webtipp:Vaude

Prämiert wurde der komplett verschweißte Rucksack „Aracanda 30“, bei dem VAUDE zukunftsweisende nahtlose Verarbeitungstechnologien auf geniale Weise kombiniert.
if Produkt Design Award 2006
Nahtloser VAUDE-Rucksack gewinnt „If design award 2006“


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben