31 Januar 2012

Nao Stirnlampe

Immer gleich hell, egal wohin man schaut - die neue Nao Stirnlampe von Petzl

Eines der interessantesten Produkte auf der Ispo 2012 war die Petzl Nao Stirnlampe. Dem Wunschtraum von gleicher Helligkeit - egal wohin man schaut - ist Petzl mit dieser Lampe ein Stück näher gekommen!

Die Funktion ist im Grunde einfach - ein Sensor misst das vom Boden, der Landkarte oder anderen Objekte reflektierte Licht und sagt quasi der Lampe, wie viel Licht diese bereitstellen soll. Geht man z.B. in der Nacht auf dem Gletscher zur Tour, so erkennt die Nao-Lampe, ob man vor die eigenen Füße blickt oder ob man in der Ferne die nächste Spalte sucht. Kommt man dann in die Dämmerung und wird das Tageslicht immer heller reduziert sich das Licht auf ein Minimum.

Die Lampe ist mit einem neuartigen Akkupack ausgestattet und kann sowohl über Akku als auch über zwei kleine Batterien betrieben werden. Den Akku kann man mittels Zusatzkabel auch unter der Jacke warm halten. Das Kopfbefestigungssystem wurde auch neu entwickelt. Durch die hinteren dünnen Gummis sitzt die Lampe stabil auf dem Kopf, man spart sich das bei solchen Lampen oft gebräuchliche dritte Gummiband.

Die Lampe wird vor allem den klassischen Bergsportler aber auch den Skitourengeher ansprechen. Mit einer maximalen Leistung von 355 Lumen macht diese Lampe auch bei der nächtlichen Pulverabfahrt eine sehr gute Figur. Die Lampe lässt sich natürlich auch auf permanentes Licht schalten, die Schaltereinstellungen lassen sich via USB selbst programmieren.

Die 187g schwere Nao Stirnlampe wird voraussichtlich schon ca. im Juli 2012 in den Bergsportläden zu haben sein.

Webitpp:Petzl Nao

Video:Petzl Nao Sensor-Stirnlampe

<iframe width="455" height="261" src="http://www.youtube.com/embed/FZb3k_x067w" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Oben der Sensor und unten die beiden LED's
Nao Sensorlampe - auch das Befestigungssystem für den Kopf wurde neu entwickelt.
Der Akku lässt sich mit einem Zusatzkabel auch unter der Jacke vestauen. Die Nao leuchtet sowohl mit Akku als auch mit Batterie....
Der Sensor erkennt immer die benötigte Lichtmenge


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben