16 Januar 2007

ORTOVOX S1 - der Lawinenscanner

Suchen war gestern, Scannen und Sehen ist heute.

S1 - der erste sensorgesteuerte Lawinenscanner

Der Lawinenscanner S1 von Ortovox wurde unter der Maßgabe größtmöglicher Bedienerfreundlichkeit entwickelt. Die komplett neue Technik arbeitet mit Sensoren, die zusätzliche Informationen über die Lage der Verschütteten liefern und auch bei mehreren Verschütteten die Suche wesentlich vereinfachen.

Im Suchmodus scannt das S1 das Lawinenfeld ab und zeigt bereits aus großer Entfernung den stärksten Sender an.

Der Suchende peilt mit Hilfe eines Fadenkreuzes auf dem Display den stärksten Sender an und folgt der sich ständig an die aktuelle Situation anpassenden Anzeige im Display. Das Gerät analysiert während dessen die Signale und zeigt bei weiterer Annäherung die Anzahl sowie Lage und Entfernung der Verschütteten zum Suchenden an. Im Falle mehrerer Sender kann sich der Suchende auf ein Signal einloggen und die anderen Sender verschwinden vom Display. Im Nahbereich von ca. 3m zum Verschütteten zeigen sich in der Größe verändernde Kreise an, ob man sich dem Verschütteten nähert oder wieder von ihm entfernt. Die Punktortung wird dadurch entscheidend vereinfacht.

Vom ersten Verschüttungspunkt aus kann der Suchende die Lage und Entfernung der restlichen Signale anzeigen, sofort die Peilung des nächsten Senders vornehmen und ohne verwirrende Signale und komplizierter Methoden direkt zum nächsten Verschüttungspunkt gelangen. Die Suche nach weiteren Signalen läuft genau so ab, wie die Suche nach dem ersten Signal. Deshalb stellen auch Mehrfachverschüttungen keine unlösbaren Aufgaben mehr dar.

Das S1 arbeitet natürlich mit der weltweit genormten Frequenz und ist mit allen auf dem Markt befindlichen Geräten, die mit dieser Frequenz arbeiten, kompatibel. Neben der sensorgesteuerten Suche bietet das S1 die zusätzlich anwählbaren Funktionen „Elektronischer Kompaß“, Temperaturanzeige und Neigungsmessung. Diese Funktionen sind mit einer Sicherheitsschaltung versehen und normkonform. Darüber hinaus verfügt das S1 über eine automatische Sicherheitsrückschaltung, bei der das Gerät aus jeder Betriebsart nach einer bestimmten Zeit automatisch in den Sendemodus zurückschaltet, um für den Fall einer Nachlawine wieder auf Senden eingestellt zu sein. Das S1 wird mit einem neu entwickelten Tragesystem geliefert.

Der Zeitpunkt der Markteinführung des S1 Lawinenscanners steht aber noch nicht fest...

ORTOVOX d3 – digitales 3-Antennen-LVS-Gerät

Neben dem neuen Lawinenscanner S1 hat ORTOVOX noch einen Neuzugang bei LVS-Geräten D3 steht für digitale 3-Antennen-Technik.

Das rein digitale Gerät weist eine Reichweite von ca. 40 m auf. Ein digitalisierter Ton, Entfernungsanzeige und drei stark leuchtende Richtungspfeile weisen dem Suchenden den Weg zum Verschütteten. Ein leistungsstarker Mikroprozessor sorgt für eine schnelle Signalverarbeitung.

Durch die 3-Antennen-Technik wird die Punktortung präziser und einfacher. Die für Verwirrung sorgenden falschen Maxima im Umfeld des Verschütteten spielen beim d3 keine Rolle mehr.

Eine zusätzliche Lampe leuchtet, sobald mehr als ein Sender aktiviert ist. Durch die deutlichen Anzeigen der Entfernung, Richtung und Akustik ist auch eine Mehrfachverschüttung mit dem d3 mit den gängigen Methoden einfach zu lösen.

Das Gerät ist äußerst anwenderfreundlich, da es lediglich einen einfach zu bedienenden Schalter für die Umstellung von Senden auf Empfangen gibt. Fehlbedienungen und unnötige Zeitverzögerungen werden dadurch ausgeschlossen.

Das d3 wird mit einem neu entwickelten Tragesystem inklusive Tasche und Handschlaufe geliefert. Das Tragesystem ist durch farbliche Markierungen gekennzeichnet und sehr einfach zu handhaben. Bei der Suche bleibt das Gerät an einer elastischen Kordel hängend mit dem Körper verbunden.

Neues pfa-System für blitzschnelle Lawinensonden von ORTOVOX

Im Falle einer Lawinenverschüttung zählt jede Sekunde. Mit den neuen pfa-Lawinensonden von ORTOVOX, führender Hersteller von Lawinensicherheitsausrüstung, lässt sich wertvolle Zeit einsparen.

Pfa steht dabei für „patented flash assembly“. Hinter dieser Bezeichnung verbirgt sich ein von ORTOVOX neu entwickeltes und patentiertes System. Durch das kugelgelagerte Klemmsystem ist das Zusammenfügen, Spannen und Fixieren der Lawinensonde ein einziger Vorgang. Ein mit Schaumstoff ummantelter Haltegriff und der ergonomisch geformte Zuggriff optimieren den Montage-Vorgang. Einmal ziehen und die Sonde ist blitzschnell gespannt und einsatzbereit.

Der Zuggriff ist gleichzeitig als Klemme ausgeformt und kann auf das Sondenende geclipst werden, wodurch eine Behinderung durch das freie Spannseilende verhindert wird. Die Sondenelemente sind farbcodiert und haben eine Schneetiefenskala im 5 cm-Raster. Die Sonden können leicht repariert werden, da alle Teile austauschbar sind.

Das pfa-System gibt es bei 7 verschiedenen Sondenausführungen: Alu 200 light, Alu 240 light, Alu 240, Alu 320, Carbon 200, Carbon 240 und Carbon 320. Die Alu light und Carbon-Sonden werden mittels Kevlar-Seil gespannt. Die Alu 240 und 320 besitzen ein Spannseil aus Edelstahl, das vor allem sehr regelmäßige Nutzer anspricht, die höchste Robustheit über minimales Gewicht stellen. Alle Sonden sind in einer robusten Nylontasche mit Sichtfenster erhältlich.

esign für mehr Sicherheit: ORTOVOX Lawinenschaufeln

Lawinenschaufeln gehören zur Standard-Sicherheitsausrüstung für Touren im Tiefschnee. Trotzdem hat nicht jeder, der abseits der Pisten unterwegs ist, eine Schaufel dabei. ORTOVOX, führender Hersteller von Lawinensicherheitsausrüstung, versucht mit der Schaufel ALASKA PB, das Bewusstsein für Sicherheit auch über das Design zu wecken.

„Muss Sicherheitsausrüstung immer langweilig aussehen?“ fragt Peter Bauer und gibt mit der von ihm gestalteten ORTOVOX Lawinenschaufel ALASKA PB gleich eine überzeugende Antwort. „Über das Design wollen wir erreichen, dass die Sicherheitsausrüstung immer dabei ist, weil es nicht nur notwendig ist, sondern weil es auch cool ist,“ ergänzt der Freeride-Profi. Deshalb wartet die neue Schaufel mit einer Transfer-Schiebegrafik (Decal) im trendigen Retro-Design auf, die zur besseren Optik und Haltbarkeit klar überlackiert wurde.

Zur einzigartigen Optik gehört natürlich auch eine überzeugende Funktionalität. Am Ende des teleskopierbaren Stiels sorgt ein ergonomisch gekröpfter D-Griff mit Gummierung für eine optimale Griffposition. Eine Moosgummi-Manschette am Griffrohr unterstützt die Verdrehsicherheit. Zusammen mit dem großen, glatt-flächigen Schaufelblatt aus hochfester Aluminium-Legierung mit schlagfester Pulverbeschichtung garantiert die ALASKA PB beste Schaufelleistung.

ORTOVOX bietet auch LVS-Geräte in cooler Optik, entweder im iPod- oder Camouflage-Design.

„Sapiens prevenit“ ist auf die Schaufel gedruckt: Der kluge Mensch sorgt vor. Natürlich mit Lawinen-Sicherheitsausrüstung von ORTOVOX.

Webtipp:www.ortovox.com

ORTOVOX S1 - Scannen und Sehen
ORTOVOX d3 – digitales 3-Antennen-LVS-Gerät
Neues pfa-System für blitzschnelle Lawinensonden von ORTOVOX
Neues pfa-System von ORTOVOX
ORTOVOX Lawinenschaufeln
ORTOVOX
ORTOVOX S1 - erster sensorgesteuerter Lawinenscanner


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben