17 Januar 2018

Patrol AP 30 Airbagrucksack von Scott

Scott bringt in der Saison 18/19 mit dem Patrol AP 30 einen für Skitourengeher interessanten Airbagrucksack auf den Markt

Patrol AP 30 Rucksack mit Alpride Airbagsystem

Der formschöne Lawinenrucksack Patrol AP 30 von Scott ist ein neu konzipierter Lawinenairbag für Skitourengeher und Freeskier. Der Rucksack verfügt über das brandneue Alpride E1 Airbag-System. Die Superkondensator-Technologie zusammen mit dem außergewöhnlichen Design ergibt eines der bisher leichtesten, elektrischen Airbag-Systeme. Die Superkondensator-Technologie findet z.B. in Autoairbags ihre Anwendung, dabei wird über Kondensatoren blitzschnell gewaltige Energie freigesetzt – das ganze wird nur von 2 AA-Batterien am leben gehalten.

Vorteil des Superkondensators ist die deutlich längere Lebensdauer ( über 500'000 Ladezyklen, also deutlich mehr als herkömmliche Akkus) und es funktioniert in Temperaturen von -30 bis zu +50 Grad Celsius. Nach einer Auslösung (z.B. zum Test) werden die Superkondensatoren in ca. 20 Minuten wieder aufgeladen und das System ist wieder voll funktionsfähig. Ein seitliches grünes Licht signalisiert die vollständige Aufladung und man kann den Rucksack wieder auslösen. Der Patrol AP 30 mit dem Alpride E1 System ist der leichteste „elektrische  Rucksack“ auf dem Markt. Das Alpride E1 System wird in der Saison 2018/2019 exklusiv bei Scott erhältlich sein.

Wir konnten den Scott Patrol AP 30 einen Tag lang testen, der Rucksack liegt sehr gut am Rücken an, die gut angelegten Fächer haben viel Platz (also ein richtiger 30 Liter Rucksack). Der Rucksack ist leicht und im gesamten sicher für Skitourengeher zu empfehlen. Die elektrischen Komponenten sind komplett dicht und klein im Rucksack vestaut. Durch die Superkondensator-Technologie  hat man mit dem Alpride E1 System im Gegensatz zu Kartuschen-Systemen auch keine Probleme bei Flugreisen.

Der Patrol AP 30 von Scott
Ideal für Skitouren
Liegt gut am Rücken an und ist leicht.
Der Auslösegriff kann bei Bedarf im Träger verstaut werden.
Bei der angespannten Schneesituation an unserem Testtag war man mit dem Patrol AP 30 beim Weg zum Quartier auch gar nicht so daneben ausgerüstet : - )

Daten Patrol AP 30

Konstruktion: H/T 420 D Nylon Plain W/R, 1500 mm, H/T 210 D Nylon Double R/S W/R, 1000 mm
Obermaterial: 100% Polyamid. Futter: 100% Polyester
Abmessungen: Höhe: 60 cm, Breite: 28 cm, Tiefe: 19 cm
Volumen: 30 l
Gewicht: ca. 2670 g (1390 g Rucksack und 1280 g Alpride System)
Eigenschaften:
+ TÜV-zertifiziert
+ Diagonal-Skibefestigungssystem
+ Seitliche Kompressionsriemen mit A-Frame-Skibefestigungssystem und vorderer Snowboard-Befestigungs-Funktion
+ Separate Einsteck-Hüllen für Sicherheitsausrüstung (Schaufel, Lawinensonde) im Hauptfach
+ Deckeltasche mit Fleece-Futter
+ Verstaubare Befestigung für Eispickel/Stock
+ Vielseitige Schlaufen zum Aneinanderhängen
+ Leichter Hüftgurt mit Sicherheitsbeinschlaufe
+ SOS-Aufdruck mit Notfallanweisungen
+ Brustgurt mit Notfall-Pfeife
+ Innenliegende Kartentasche mit Schlüsselring
UVP: 900,00 Euro

Webtipp: Scott



Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben