16 Februar 2015

Petzl Connect + ISPO 2015 Hardware News

Die Standschlinge Connect Adjust von Petzl sticht positiv heraus, aber auch andere Hersteller stellen neue Hardware zum Bergsteigen vor.

Petzl

Die Standschlinge Petzl Connect Adjust ist einfach, so einfach, dass man sich fragt, warum so etwas nicht schon früher erfunden wurde. Ein mitgeliefertes Seilstück an beiden Enden abgenäht, ein Karabiner (mit Gummi, damit dieser sich nicht verdreht) und das kleine Adjust Aluteil - mehr gehört bei diesem Wunderding nicht dazu. 

Sportkletterer in Mehrseillängentouren aber auch Bergsteiger bei Klettersteigtouren die gerne eine variable Rastschlinge haben werden dieses Teil vermultich bald nicht mehr missen wollen. Es ist wirklich simpel und die Länge lässt sich schnell und einfach verstellen - mit einem einfachen Ankerstich wird die Schlinge am Gurt befestigt. Die normale Variante des Connect Adjust ist 15-95 cm lang, wiegt 125 g. Preis soll um die 40 Euro liegen (Seilstück, Adjustteil und Gummi für Karabiner). (siehe Video zum Connect Adjust ganz unten). 

Der Vorteil gegenüber der derzeit sehr oft verwendeten Bandschlinge ist die größere Dynamik des Seilstückes, ein Rutscher in den Standplatz wird vom Seilstück deutlich besser abgefedert als von der statischen Bandschlinge. 

Neben der normalen Version kommt noch ein Dual Connect Adjust (doppelte Verbindung mit einem fixen und einem einstellbaren Strang) und der Evolv Adjust mit zwei verstellbaren Strängen auf den Markt.

Weiters bringt Petzt mit dem RADSystem (Rescue And Descent) ein handliches Paket mit 3 Attache-Karabinern, einer Micro Traxion Rolle, einem Tibloc, einer 120 Dyneemaschlinge und einer 30 m langen, 6 mm starkem Dyneemareepschnur. Interessant ist das System vor allem für Skibergsteiger, die damit über die nötige Ausrüstung verfügen, um einen Kameraden aus der Spalte zu bergen (einen Klettergurt muss natürlich auch jeder anhaben), sich abzuseilen oder angeseilt über den Gletscher zu gehen. Gesamtgewicht inkl. Packsack: 1045g.

Der Hüftgurt Sitta ist quasi der 
Rolls-Royce unter den Klettergurten. Der hochwertige, kompakte und leichte Klettergurt gewährleistet optimalen Komfort beim Sport- und Alpinklettern. Die Wireframe Technology Konstruktion -  basierend auf der Verarbeitung von Spectra®-Fasern in Hüftgurt und Beinschlaufen - gewährleistet eine optimale Verteilung der Belastung und ausgezeichneten Komfort. Dieser technische Gurt ermöglicht dem Kletterer eine maximale Bewegungsfreiheit.

Standschlinge Adjust Connect von Petzl
Adjust Connect von Petzl - so funktioniert es.
Lieferumfang Adjust Connect von Petzl
Das Adjust-Teil bei der Standplatzschlinge
Das RAD System (Rescue And Descent) von Petzl
Der Petzl Hüftgurt Sitta
Der Austrialpin Helm Helm.ut
Die Austrialpin Schnalle Cobra
Die Cobra Schnalle am Becken- und Brustgurt beim Rucksack.
Egon Resch mit dem North X Eisbeil von Salewa
Salewa North X Eisbeil (mit Hammer), stufenlos verstellbare Handauflage und Standplatzschlinge.
Die Frontzacken des Snaggletooth-Steigeisen von Black Diamond.
Das Snaggletooth-Steigeisen mit zwei verschieden langen Frontzacken.
Das überarbeitete Eisgerät Viper von Black Diamond.
Der Biwakschlafsack Sphere Eigerjoch 3-Season von Mammut.
Mammut Nordwand Pro HS Suit Men (Nordwand Overall).
Der von David Lama entworfenen Nordwand 2.1 High Bergschuh von Mammut.
Der Nordwand Overall und der Sphere Eigerjoch Biwakschlafsack.
Die beiden Twin Gate Karabiner Twin Jet und Twin Link von Edelweiss.
Das Eisgerät Soul mit dem Holzkern von Kong.
Kong K-Blade, das perfekte Messer zum Seildurchschneiden.
Das Kong K-Blade

Salewa

North-X, so nennt sich der neue Eispickel von Salewa, welcher für klassische Nordwandrouten konzipiert wurde. Eine spezielle Griffkonstruktion macht es möglich, dass man einhändig die Handauflage stufenlos verstellen kann, so hat man schnell die richtige Position am Griff gefunden. Neben einer heißgeschmiedeten Wechselhaue mit einem interessanten Knick, der bessere Gewichtsverteilung verspricht, ist vor allem die untere Spitze interessant. Dort wurde eine Skistockspitze verbaut, das bringt deutlich besseren Halt auf Felspassagen. Weiters wurde eine Standplatzschlaufe mit 5kN Reißfestigkeit integriert, folglich ist der North-X auch perfekt zum Standplatzbau geeignet. Der North-X ist mit Schaufel und Hammer verfügbar. Gewicht: 540g; Länge: 52,5cm

Black Diamond

Das Allround-Eisgerät Viper wird komplett überarbeitet. Leichte Schwingeigenschaften und ein sehr guter Hauenwinkel ermöglichen die gute Platzierung im Eis. Neu ist die verstellbare FlickLock-Fingerauflage, diese dient als alternative Griffposition und ermöglicht den einfachen Handwechsel an einem Gerät.
Länge: 50 cm, und 570 g (Hammer-Version) bzw. 595 g (Schaufel-Version).

Mit dem Snaggletooth-Steigeisen kombiniert Black Diamond zum ersten Mal eine kurze und eine lange Frontzacke. Entstanden ist ein horizontales Monopoint-Steigeisen für anspruchsvolle Alpinrouten. Man kann also präzise hinsteigen und findet mit der längeren Zacke guten Halt im Fels, die kürzere Zacke hat ihren Vorteil bei Schnee. Das Steigeisen ist aus rostfreiem Stahl gefertigt, das Material ist widerstandsfähiger, die Zacken bleiben so länger scharf. Gewicht: 890 g, Größe 36-46.

Mammut

Overall Nordwand Pro HS Suit Men, dahinter verbirgt sich ein technischer Overall - ja richtig gehört ein Overall. Grund für die Renaissance des Overalls für Eisklettertouren ist das Feedback der Pro Team Athleten (David Lama & Co). Ein Mix aus Gore-Tex Pro Stoffen (elastische und robuste Stellen) verspricht gute Bewegungsfreiheit, Wärmeisolation und Wasserdichtheit.

Neben dem Nordwand Overall kommt der Sphere Eigerjoch 3-Season Biwakschlafsack, dieser erfüllt alle Anforderungen für ein Biwak auf einem unbequemen Band. Beweglichkeit und gute Wärmeisolation werden kombiniert. Am Oberteil gibt es Öffnungen für die Hände, der Fußteil kann auch aufgeklappt werden.

Direkt aus der Feder von David Lama stammt der Nordwand 2.1 High Bergschuh. Der wasserdichte Gamaschen-Schuh besitzt einen eigenständigen, herausnehmbaren Innenschuh und funktioniert somit als 2in 1-Begleiter auf Expeditionen, Hochtouren und beim Eisklettern. 
Die Thinsulate Isolierung und die doppelt isolierte Carbon-Brandsohle sollen die Füße bis -35° warm halten.

AustriAlpin

Helm.ut, auf diesen Namen hört der neue Kletterhelm von AustriAlpin. Er überzeugt mit angenehmer Passform und erscheint mit Stirnlampenhalterung sowie großen Öffnungen zur Ventilation. Der Helm.ut ist ideal zum Klettern, Bergsteigen bzw. Klettersteiggehen; der Helm kommt in den Farben Blau, Grün und Pink in den Handel, verstellbare Größen 54 - 62 cm, Preis liegt bei 69,00 Euro.

Neben den bekannten Karabinern stellt AustriAlpin auch robuste und funktionelle Schnallen für das Militär her. Nun werden erstmals Cobra®-Schnallen für Rucksäcke angeboten. Unten am Hüftgurt bzw. oben beim Brustgurt sollen diese zur Anwendung kommen. Die Bedienung ist äußerst einfach, das An- und Abschnallen sowie die Längenverstellung sind auch mit dicken Handschuhen möglich. Daher eignet sich die Cobra® insbesondere zum Aufrüsten aller gängigen Lawinen-Airbag-Rucksäcke.

Edelweiss (Grivel)

Die in unseren Breitengraden als Kletterseilanbieter bekannte Firma Edelweiss bringt Karabiner mit dem von Grivel erfundenen Twingat-Prinzip auf den Markt. Die Sache ist einfach, es gibt zwei Schnapper die gegengleich positioniert sind, so spart man sich den Schraubverschluss. Das System ist am Anfang etwas gewöhnungsbedrüftig, wenn man aber den Dreh heraus hat, klappt das mit dem Öffnen und Schliesen der Karabiner sehr gut.

Kong

Der italienische Hardwareproduzent bringt ein Eisgerät mit Holzkern. Das Steileisgerät Soul ist außen aus Aluminium und innen aus Holz. Der Holzkern soll deutlich weniger Vibration auf die Hand beim Einschlagen übertragen. In wie weit das auch Vorteile auf die Sprengwirkung beim Eis bringt, konnte man auf der Messe nicht ausprobieren - formschön ist das neue Eisgerät aber allemal! Gewicht: 590 g, Länge: 50 cm.

Blade - das ist ein kleines Messer, mit welchem man das Seil optimal durchschneiden kann. Das aus rostfreiem Stahl gefertigte Messer ist primär für den Rettungseinsatz gedacht und ist in zwei Farben (Orange und Schwarz) erhältlich. Ein Blockiermodus verhindert ein ungewolltes Öffnen der Klinge. 



Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben