Robert Schlemer (Dynafit Produktmanager Equipment) erklärt, was es bei der Lagerung der Ausrüstung zu beachten gilt ...
08 April 2020

Skitourenausrüstung einsommern - im Sommer lagern

Jetzt ist (die richtige) Zeit, um die Skitourenausrüstung in den Sommerschlaf zu schicken. Robert Schlemer, Dynafit Produktmanager Equipment, erklärt, was es bei der Lagerung der Ausrüstung zu beachten gilt ...

Tourenski und Bindung sollte man zunächst auf Funktion und Beschädigung prüfen. Dabei werden Kanten und Belag gecheckt. Die Bindung sollte kein Spiel haben. Hat die Bindung Roststellen, kann man diese fetten. Sind Ski und Bindung in Ordnung, sollte man den Belag von Schmutz und Staub befreien, wachsen und den Sommer über eingewachst lassen. Sprich das Wachs nicht abziehen. Unbedingt beachten: Der Ski muss vor dem Einwachsen zu 100% frei von Feuchtigkeit sein. So wird der Belag während der Lagerung geschützt. Vor der ersten Tour im nächsten Winter muss das Wachs natürlich abgezogen werden. Die Touren-Ausrüstung sollte trocken und hitzegeschützt gelagert werden.

Tourenskischuhe Zunächst einmal: Innenschuhe ausreichend trocknen lassen und erst dann wieder in den Tourenschuh stecken. Die Tourenskischuhe sollten geschlossen über den Sommer lagern, das heißt: Schnallen schließen! Dabei empfiehlt sich eine lockere bis mittlere Position der Schnallen, damit der Schuh seine Form behält.

Robert Schlemer (Dynafit Produktmanager Equipment) erklärt, was es bei der Lagerung der Ausrüstung zu beachten gilt ...
Felle werden eingesommert.
Der Speedtransalp Film mit Benedikt Böhm ist online zu sehen.

Steigfelle Sind Felle und Kleber in einem guten Zustand, klebt man die Steigfelle so zusammen, dass die gesamte Klebefläche bedeckt ist und nicht austrocknen kann. Auch für Felle gilt: an einem trockenen, staubfreien Ort lagern, bis die Skitourensaison wieder beginnt.

Speedtransalp Film online: Ausrüstung „eingesommert“ und immer noch Zeit? Dann empfehlen wir den Film über Benedikt Böhms Speedtransalp. 28 Minuten erzählen von der Non-Stop Alpenüberquerung auf Tourenski, die der Ausnahmeathlet in faszinierenden 28:45 Stunden absolviert hat. Bis 12. April unter

Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben