Das sehr kompakte Arva Evo 5 LVS-Gerät.
24 Dezember 2020

Test Arva Evo 5

Das kleine Arva Evo 5 ist ein interessantes und extrem kompaktes Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS-Gerät)

Das Arva Evo 5 ist ein sehr kompaktes Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS-Gerät) und gerade dieser Umstand gibt dem Arva Evo 5 das gewisse Etwas. Das LVS-Gerät ist auf der Skitour nicht mehr wegzudenken und gibt es in zig Ausführungen von vielen Herstellern. Wie auch bei anderen Bergsportprodukten, versucht man auch bei den LVS-Geräten das Gewicht und die Größe zu reduzieren.

170 Gramm und wirklich sehr kompakt (70 mm breit und 110 mm hoch) – so passt dieses kleine LVS auch gut in jede Hosentasche. Eine mitgelieferte Befestigung mit kleinem Karabiner sorgt für die sichere Fixierung. Wir tragen das Arva Evo 5 eigentlich immer in der Tasche mit, weil dieses LVS-Gerät so klein ist, stört es beim Gehen überhaupt nicht.

LVS-Geräte sind teilweise recht umständlich zu bedienen, bei manchen Geräten muss man sich wirklich intensiv mit der Gebrauchsanweisung auseinander setzen, um es z.B. vom Sende- in den Empfangsmodus zu bringen. Das Arva Evo 5 ist erfrischend anders: OFF, SEND SEARCH – das Checken in der Regel alle auch ohne langes Studium der Gebrauchswanweisung. Diese drei Positionen werden mit einem Schieber angewählt, welcher bei der gewünschten Position einrastet (mit einem Druckelement kann man die Position wieder lösen = verschiebt sich nicht von alleine).

Das Arva Evo 5 verfügt über 3 digitale Antennen und natürlich auch über einen Markierungsknopf, um bei einer Mehrfachverschüttung den schon gefundenen LVS-Träger zu markieren. Es gibt natürlich auch eine Gruppencheck-Funktion, auch wird einem gleich der Batteriezustand angezeigt – also im Grunde alles, was andere LVS-Gerät auch bieten, nur eben kleiner, leichter und somit angenehmer beim auf der Skitour mittragen.

Auf der Rückseite des kleinen Arva Evo 5 findet sich trotz der geringen Größe eine kleine grafische Anleitung, wie man im worst case eines Lawinenabganges vorgehen sollte. Das Evo 5 hat sogar ein Interferenz Management, bei dem wird die Leistung bei der Suche in einer durch elektromagnetische Störungen beeinträchtigten Umgebung (z.B. Handystrahlung) optimiert. Es gibt auch eine „automatische Rückkehr in den Sendemodus“ - bei z.B. Nachlawinen ein wichtige Funktion.

Das sehr kompakte Arva Evo 5 LVS-Gerät.
Das Arva Evo 5 ist ideal zum Tragen in einer Hosen- oder Jackentasche.
Das Arva Evo 5 LVS-Gerät  - super klein, unkompliziert in der Bedienung, funktionell und leicht.
Auf der rechten Seite der Schieber, mit dem man OFF, SEND und SEARCH wählt, unten rechte Mitte der Markierungsknopf des Arva Evo 5.
Das Arva Evo 5 liegt angenehm in der Hand uns ist sehr leicht zu bedienen.
Das Arva Evo 5 ist mit einem dünnen Gummizug mit dem Suchenden verbunden.

Der Bildschirm des Arva Evo 5 ist natürlich kein 75“ Smart-TV, er zeigt aber wirklich gut und präzise, in welche Richtung man sich bei der Suche bewegen muss. Die Anzeige ist klar und leicht verständlich – man kommt auch ohne große Einschulung recht schnell mit diesem sich fast selbst erklärenden Mini-LVS-Gerät zurecht. Beim „OFF“ (Ausschalten) muss man den Vorgang mit der Markierungstaste abschließen – ein sinnvoller Schutzmechanismus.

Profi-Bergführer oder Bergretter die oft in der Verschüttetensuche eingesetzt werden, greifen vermutlich zu technischeren LVS-Geräten. Für den „normalen“ Tourengeher aber ist das kleine Arva Evo 5 ein gutes und vor allem sehr leichtes Kompaktgerät. Wer es nicht in der Hosentasche mitführen will, für den gibt es einen optionalen Tragegurt (wie man diesen auch von den Herstellern größerer LVS-Gerät kennt).

Das Evo 5 von Arva zeigt, wohin die Reise bei LVS-Geräten geht – man verpackt leistungsstarke Technik in eine kleine, leichte Hülle und macht das ganz dann auch noch einfach bedienbar. Warum große, deutlich schwerere LVS-Gerät mitschleppen, wenn es leichter und vor allem viel kompakter und kleiner geht? Wir haben das Arva 5 Anfang 2020 bekommen und sind seit dem mit diesem kleinen Kompaktgerät unterwegs.

Fazit bergsteigen.com: Das Arva Evo 5 hat uns wirklich überzeugt, die Einfachheit der Bedienung, vor allem aber die kleine Größe und das geringe Gewicht sind wirklich top! Es macht Spaß mit diesem LVS-Winzling Skibergsteigen zu gehen.

Arva Evo 5

  • 50 m Suchstreifenbreite
  • Gruppencheck, Frequenzkontrolle und Kontrolle der Sendeleistung
  • Markierfunktion
  • Digitale Signalverarbeitung
  • Anzeige für Mehrpersonen-Verschüttung (3+)
  • Selbsttest
  • Automatische Rückkehr in den Sendemodus
  • Interferenz-Management
  • U-Turn-Alarm
  • Display mit Hintergrundbeleuchtung

Antennen: 3

Gewicht: 170 g (mit Handschlaufe und Batterien)

Preis: UVP 245 Euro - wer ein Holster zum Umhängen braucht, zahlt dafür UVP 29 Euro

Anm.: Es gibt von Arva auch das "Snwo Safety Pack" (Evo 5, Schaufel und Sonde)

Webtipp: Arva


Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben