Edelrid Attila Tec
30 August 2018

Test Attila Tec Allround-Pickel von Edelrid

Wir haben seit Beginn der Sommersaison den Allround-Pickel Attila Tec im Einsatz ...

Wir haben seit Beginn der Sommersaison den Allround-Pickel Attila Tec mit 55 cm Schaftlänge im Einsatz. Neben der von uns getesteten Variante gibt es auch noch eine mit 65 cm Schaftlänge.

Fakten

Der Attila Tec ist eine Mischung aus einem klassischen Führerpickel und einem Steileisgerät. Eine ausklappbare Handauflage soll auch technisch anspruchsvolle Passagen problemlos bewältigen lassen.

Ausstattung

  • leicht gekrümmter Aluminiumschaft
  • Haue aus gehärtetem Stahl
  • Spike aus Stahl mit Öffnung zum Einhängen eines Karabiners
  • Kunststoffaufsatz gegen kalte Hände bei der Verwendung in der Kopfstützpickeltechnik
  • ausklappbare Handauflage
  • Markierung des Flächenschwerpunkts zum Aufbau eines T-Ankers
  • Grip Tape im Lieferumfang enthalten
  • Accelerator zur Erhöhung der Schwungmasse als Zubehör erhältlich
Edelrid Attila Tec
Mit dem Attila Tec auf frühsommerlicher Hochtour
Mit dem Attila Tec auf frühsommerlicher Hochtour
Mit dem Attila Tec am blanken Gletscher
Montage am Rucksack
Die ausklappbare Handauflage
Wird es steiler, kommt die Handauflage zum Einsatz
Nachgewogen: 606 g inkl. Handschlaufe

Einsatzzweck

Edelrid hat versucht, mit dem Attila Tec einen Allround-Pickel zu entwickeln, der sowohl als Führerpickel geeignet ist, sowie auch als Steileisgerät dienen kann. Dies wurde mit Hilfe einer einklappbaren Griffklappe originell und gut gelöst: Dank der Griffklappe kann man den Pickel im steileren Gelände ohne Werkzeug in wenigen Sekunden zum Hauen umbauen. Der Attila Tec ist als Pickel der Kategorie "T" (Technikgerät) normiert und ist somit ein ideales Modell für anspruchsvolle Hochtouren, bei denen das vereiste Gelände duchaus auch mal steiler sein darf.

Bergsteigen.com-Praxistest

Unser Testmodell wurde mit einer Rolle Grip Tape, aber ohne Handschlaufe und Schutzkappen geliefert. Die Handschlaufe ist als Zubehör erhältlich und wurde umgehend nachgeliefert. Wir haben den Attila Tec im Hochsommer bei klassischen Hochtouren im Einsatz, aber auch bei frühsommerlichen Klettersteigtouren mit steilen Schneefeldern beim Zu- und Abstieg. Der Pickel liegt gut in der Hand und hat ein angenehmes Gewicht (Herstellerangabe: 550 g ohne Handschlaufe; nachgewogen: 606 g inkl. Handschlaufe). Wer wie der Autor unter schlecht durchbluteten Händen leidet, wird sich über den Kunststoffgriff bei der Haue freuen, der bei der normalen Anwendung als Gehpickel etwas gegen kalte Hände hilft, da die Kälte nicht zum Handschuh weiterleitet wird. Wer den Attila Tec hauptsächlich im Steileis einsetzen will, sollte sich den als Zubehör erhältlichen Accelerator bestellen, um die Schwungmasse und damit die Schlagkraft zu erhöhen.

Fazit Bergsteigen.com: Wer sich nicht gerade auf schwere Eislinien spezialisiert hat, findet im Attila Tec einen idealen Allround-Pickel für nahezu alle Einsatzzwecke im Eis. Insgesamt ist der Attila Tec eine Empfehlung wert!

Wetipp: Edelrid




Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben