Der Dynafit Blacklight Pro macht auch bei "normalen" Skitouren eine perfekt Figur.
21 Februar 2021

Test Dynafit Blacklight Pro

Wir haben den Blacklight Pro von Dynafit genauer angeschaut und sind begeistert ...

Das Skitourengehen hat sich in den letzten Jahren doch etwas verändert, war früher primär der Gipfel das Ziel, steht aktuell die körperliche Ertüchtigung in der Natur im Vordergrund. Ob nun auf der "sicheren" Skipiste oder abseits dieser im freien Gelände mit oft unverspurtem Pulverschnee, wer leichte Skier an den Füßen hat, ist in beiden Fällen schon aus physikalischer Sicht im Vorteil. Die Skihersteller haben diesen Trend erkannt, die Skimodelle werden immer leichter - gesucht ist der beste Kompromiss zwischen Leichtigkeit und guten Abfahrtseigenschaften, egal ob auf einer eisigen Skipiste oder im tiefen Pulverschnee. 

Dynafit ist dieser Spagat mit dem Blacklight Pro wirklich gut gelungen! Der uns zur Verfügung gestellte 172 cm lange Ski bringt inklusive Fell und Superlite 150 Pin Bindung mit Verstellplatte nur 1350 Gramm auf die Waage - das ist für so ein Komplettpaket schon eine gewaltige Ansage. Naturgemäß muss irgendwo Gewicht eingespart worden sein - bei der Konstruktion des Skis, bei der leichten, aber doch sehr stabilen Superlite 150 Bindung und sogar beim Skifell. Der Ski bietet aber mit 116-80-100 auch im tiefen Pulverschnee einen sehr guten Abfahrtsgenuss. 

Herausstechen tut bei diesem Modell sicher das kleine Loch im hinteren Teil des Skis. Dieses ist für die Fellaufnahme des sogenannten Pin-Skin-Systems - das Steigfell wird dabei nicht mehr mit einem Endhaken am Skiende fixiert, sondern mit einem kleinen Pin (Metallspitze) mitten im Ski befestigt. Ca. 1/5 des Skifells fällt hinten - dort wo das Skifell beim Aufstieg so oder so nicht die nötige Grippunterstützung bietet - weg und ist natürlich deutlich leichter als ein bis zum Skiende reichendes Fell. Wir haben uns die Sache auch bei längeren Skitouren mit Wiederauffellen angeschaut - das Pin-System ist etwas gewöhnungsbedürftig (auch steckte ab und zu etwas Schnee im kleinen Fellloch), aber es funktioniert. Man fängt beim Auffellen mit dem Pin an, muss das Fell dann aber exakt auf den Ski anbringen, oben spannt man es wie gewohnt an der Skispitze - das Abfellen mit Skiern an den Füßen geht recht gut.

Die vordere Rocker-Schaufel des Dynafit Blacklight Pro
Der Dynafit Blacklight Pro ist sehr leicht, stabil und sehr gut zu fahren.
Der  Dynafit Blacklight Pro bei der ersten Tour (Pistenskitour).
Handmade in Austria - schon alleine das bürgt für Qualität
Der Dynafit Blacklight Pro mit dem Pin-Skin - ca. 1/5 vom Fell fällt dadurch weg.
Das Pin-Skin-System des Dynafit Blacklight Pro
Man sieht das Loch des Pin-Skin-Systems auch auf der Oberseite.
1350 Gramm für Ski (172 cm), Bindung mit Verstellplatte und Fell - das ist schon eine Ansage.
Im Pulver, aber auch auf der harten Skipiste ist der Dynafit Blacklight Pro perfekt (die erste Spur wurde damit gemacht...).
Beim Auffellen des Pin-Skin (Geierrunde im Wattental).
Der Dynafit Blacklight Pro macht auch bei "normalen" Skitouren eine perfekt Figur.

Der Blacklight Pro Ski besteht aus Paulownia Race Core Holz, gepaart mit einer UD Carbon Konstruktion, welche für höhere Belastbarkeit ausgelegt ist. Die Rockerkonstruktion (Tip, Tail und der Sidecut) sind für die jeweiligen Skilängen angepasst und das ist eine Seltenheit bei leichten Tourenskiern. Der Blacklight Pro wurde sogar mit einer vollwertigen ABS Seitenwange konstruiert und hat somit eine gute Kraftübertragung vom Skifahrer auf den Ski. Wir haben uns den Blacklight Pro sowohl auf der eisigen Skipiste bei diversen Pistenskitouren, als auch im unverspurten Pulverschneehang angeschaut - Chapeau, dieser Ski ist für das geringe Gewicht wirklich gut zu fahren und macht genau was man will. 

Der Blacklight Pro reiht sich in die Liga von Atomic UL 78 bzw. UL 85, Black Diamond Cirque 78 oder Movement Race Pro 77 bzw. 85 ein. Der als "handmade in Austria" gefertigte Blacklight Pro Ski ist also der ideale Ski für schnelle oder lange, Höhenmeter intensive Aufstiege, es macht Spaß mit dem Ski aufzusteigen und danach abzufahren. Dynafit ist mit dem Blacklight Pro ein guter Wurf im Speedtouringbereich gelungen und der formschöne Ski wird vor allem bei ambitionierten Skitourengehern sehr viele Anhänger finden.

Fazit bergsteigen.com: Der Dynafit Blacklight Pro ist ein perfekter Ski für ambitionierte Tourengeher, die mit leichter Ausrüstung zu ihren Gipfel- oder Trainingstouren aufbrechen und dabei den Fahrspaß nicht missen wollen. Der Ski ist top - in Kombination mit einer leichten Pin-Bindung (z.B. Superlite 150) und dem Pomoca Pin-Fell das ultimative Tool, um viele, schnelle Höhenmeter zu sammeln.

Dynafit Blacklight Pro

Tail Rocker + und Tip Rocker

Pin Skin System

Race Finish

3D Sidewall-Cap

Race Carbon Technologie

Paulownia Race Core

Längen: 158, 165, 172 und 178

Gewicht: 870, 910, 960, 1020

Preis UVP: 700 Euro

Webtipp: Dynafit



Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben