Der Dynafit TLT 7 Skitourenschuh
28 Februar 2017

Test Dynafit TLT 7 Skitourenschuh

Dynafit bringt mit dem TLT 7 einen soliden Skitourenschuh mit innovativer Verschlusstechnik auf den Markt - versierte Skibergsteiger werden ihre Freude damit haben...

Der TLT 5 und der TLT 6 waren vermutlich die am heißest begehrten Skitourenschuhe und damit auch bezeichnend für neuen, leichten Gehkomfort. Never change a winnig team sollte man eigentlich meinen und so haben wir uns den neuen TLT 7 Skitourenstiefel mal genauer angesehen. Schon bei der Präsentation im Jahr vor dem Verkaufsstart hatten wir Gelegenheit uns den TLT 7 anzusehen und schon damals fiehlen uns zwei grundlegende Änderungen auf: 1. Der Schuh hat nur noch eine Schnalle und 2. Vorne fehlt die bei Skischuhen übliche Schuhkante – aber der Reihe nach.

Der TLT 7 ist genau genommen eine perfekt Verbesserung des TLT 6. Da beim Klettern oder Schneestapfen die Schnallen meist stören (auch sehr oft aufgehen), wurden sie beim TLT 7 auf das Nötigste reduziert. Man kann diesen Schuh mit nur einer Bewegung von Gehen (schön locker) auf Fahren (alles fest) umstellen. Das gelingt mit einem Seilzug, der die obere Schnalle mit dem unteren Verschlussmechanismus verbindet. Geöffnet und geschlossen wird also nur noch die Schnalle oben am Schaft.

Die obere Schaftschnalle wird aber gar nicht mehr ganz geöffnet – nicht wie beim TLT 6 (und auch TLT 5) bei dem der in der Schaftschnalle integrierte Verschlusszapfen durch das komplette öffnen deaktiviert wird. Beim TLT 7 ist dieser Zapfen anders konstruiert, er wird nur leicht angehoben, somit ist auch oben am Schaft nichts mehr störendes (am Felsen scheuerndes und evtl. kaputtgehendes) im Weg. Der Seilzug, der mit der oberen Schnalle gespannt wird, verläuft im Schuh und kommt bei einer Justiermöglichkeit am Vorderfuß wieder zum Vorschein. Dort kann der Seilzug sehr genau justiert werden (Drehrad). Einmal richtig auf die persönlichen Bedürfnisse eingestellt, muss eigentlich nichts mehr verändert werden. Einfach nur oben die eine Schnalle auf und zu - das war es dann auch schon.

Zum zweiten Merkmal – der fehlenden Schuhkante vorne. Dadurch wurde die Pinaufnahme (also die beiden Löcher für die Pin-Bindung) weiter nach hinten versetzt, was den Drehpunkt des Schuhs positiv verändert. Der einzige kleine Nachteil ist allerdings, dass vorne kein Kipphebelsteigeisen mit Bügel mehr möglich ist. Dynafit bietet zwar einen Adapter an, den man anstatt des Bügels montieren kann, aber -  Hand auf`s Herz - dieser Adapter ist etwas fummelig. Wer ein Bügelsteigeisen (vorne) hat, sollte die 25 Euro aber trotzdem investieren. Alternativ nimmt man ein Steigeisen mit Körbchen, das kann man dann auch gleich für moderne Leichtbergschuhe verwenden (die meisten haben auch keine Bügelaufnahme vorne). Genaue Details im Video "Tutorial Crampon Adaptor":

Der Dynafit TLT 7 Skitourenschuh
Mit einer Schnalle (also einem Klick) wird alles bedient.
Die Schnallenposition (obere rosa Schnalle) - links Aufstieg, rechts Abfahrt
Der Innenschuh ist herausnehmbar, die Zunge lässt sich ganz nach vorne klappen.
Die neue Zunge ist weicher und hat oben zusätzlich einen elastischen V-Einsatz ( =besserer Gehkomfort)
Der Kabelzug zwischen vorderer Fixierung und oberer Schnalle ist innen zu sehen (aber nicht zu spüren).
Der Seilzug am Vorderfuß (zusätzliche Feinjustierung mit dem Drehrad)
Links der TLT 6 und rechts der TLT 7
Die Fußform beim TLT 7 ist vorne deutlich runder als beim schmalen TLT 6.
Der TLT 7 mit Steigeisen - links mit Körbchen und rechts mit dem Dynafit-Adapter (statt dem Bügel).
Perfekt beim Aufstieg ....
... und noch besser bei der Abfahrt!
Der TLT 7 hat uns überzeugt - leicht, beweglich, robust und optisch ansprechend.

Der TLT 7 ist auch vorne etwas „fußfreundlicher“ konstruiert, etwas breiter und runder. Es gibt bei dem neuen Schuh weniger Passprobleme wie mit seinen Vorgängern. Man sieht den Unterschied schön, wenn man die beiden Schuhe (TLT 6 und TLT 7) nebeneinander stellt und von oben drauf schaut: Der Vorgänger (TLT 6) sieht doch deutlich schmaler aus (siehe Bilder TLT 6 vrs. TLT 7). Natürlich hat der TLT 7 die neuen Master Steep Inserts, damit geht das Einsteigen in die Bindung noch etwas leichter.

Noch eine positive Veränderung hat der TLT 7 zu bieten, es gibt nur noch eine Zunge, die immer auf der Schale bleibt. Diese ist hybridartig ausgeführt, weiches PVC Material mit oben einem v-förmigen, sehr weichem Zungenteil – Gehfreude pur ist damit angesagt. Die Zunge kann auch komplett nach vorne wegeklappt werden, das macht das Einsteigen und das Entfernen des Innenschuhs deutlich angenehmer.

Den TLT 7 gibt es wie immer in verschiedenen Versionen, bei denen primär das Gewicht und die Abfahrtseigenschaften ein wenig unterschiedlich sind. Wir haben das TLT 7 Expedition CR Boot Women genauer getestet, also den Schuh, den vermutlich die meisten Skitourengeherinnen im Laden sehen werden. Anm.: Beim Herrenmodell gibt es außer der farblichen Komponente (Herren in Rot, Damen in Rosa) keinen Unterschied zum Damenmodell.

Wir hatten den TLT 7 auf einigen Skitouren mit dabei. Der Schuh passte sofort sehr gut (erstaunlicherweise sogar ohne Thermoformanpassung), war beim Aufstieg wirklich angenehm zu tragen (auch bei längeren Touren, z.B. Rettenstein Reibn keinerlei Probleme damit) und bei der Abfahrt sogar besser als der TLT 6!

Fazit bergsteigen.com: Lou Dawson, ein Skitourenfreak aus Nordamerika sagte über den TLT 7: „Es ist wie ein Tesla, der nach dem Prius kommt“, besser hätte man es nicht ausdrücken können. Dynafit ist es gut gelungen die Performance beim TLT 7 solide, aber nicht übertrieben zu steigern – leicht, funktionell und robust - eben perfekt für den ambitionierten Skitourengeher, der auch anspruchsvollere Tourenziele sicher und schnell bewätligen will.

TLT7 Expedition CR Tourenschuh

Farbe: Weiß/Rosa (Damen), Weiß/Rot (Herren)

Größe 22,5 bis 30,5

Gewicht: 999 g/1,130 g

Preisangabe Hersteller: 600 Euro

Webtipp: Dynafit

Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben