Unterwegs mit dem Dynafit TLT X
23 Januar 2023

Test Dynafit TLT X Tourenskischuh

Wir haben uns den neuen TLT X Tourenskischuh von Dynafit genau angeschaut....

Die Dynafit TLT Reihe hat eine lange Tradition und hat quasi die Ära des sportlich orientierten Skitourenschuhs eingeleitet. Mit dem TLT X geht diese Serie in die neunte Auflage und da wurde das Konzept gehörig durcheinander gewirbelt. Wurde doch aus dem altbekannten 2-Schnallen Tourenskischuh im Grunde ein fast schnallenloses Modell und auch die sogenannte Speednose gehört der Vergangenheit an. Entstanden ist ein interessanter Skitourenschuh, der vor allem dem aufstiegsorientierten Skibergsteiger viel Freude machen wird. 

Wenn man den TLT X an den Füßen hat - davor hatten wir den TLT 8 Carbonio in sehr intensivem Gebrauch - kommt ein neuartiges Gefühl beim Aufstieg zustande. Da sich Dynafit von der unteren Schnalle komplett verabschiedet hat und diese durch einen Drehverschluss (ähnlich dem bekannten Boa-System) ersetzt hat, geht man in steilen Passagen deutlich besser bergauf! Es fällt einfach das sperrende Plastikteil der Schnalle unten weg, die TLT 8 Schnalle hat beim Gehen immer ganz leicht die Bewegung blockiert.  

Der MOZ Drehverschluss - vor allem, wenn man so etwas noch nie in Verwendung hatte - ist zwar leicht zu bedienen, man muss aber wie bei anderen Sachen im Leben auch die richtige Mitte finden. In unserem Fall haben wir auch beim Aufstieg etwas Druck auf die Drehschraube, so ist der Fuß besser im Schuh positioniert, dadurch kann man irgendwie präziser gehen. Das dürfte aber Gewöhnungssache sein, denn andere haben mit dem komplett offenen und evlt. dann etwas schwammigen Drehverschluss auch kein Problem.

Oben am Schaft - um bei den Verschlussteilen zu bleiben - hat sich auch recht viel geändert. Statt der Plastikschnalle wurde ein Mix aus Schnalle und Klettband verbaut, welches bei der Abfahrt deutlich breiter den oberen Schaft umschließt. Dass man dieses Klettband am Rand zum Aus- und Einstiegen aushängen kann, ist quasi das Tüpfelchen auf dem i - das haben anderen Hersteller deutlich schlechter gelöst (bei denen muss man bei jedem An- und Ausziehen des Skitourenschuhes den Klettverschluss auf und zu machen; das ist super mühsam und man trifft naturgemäß nicht immer dieselbe Verschlussstellung).

Unterwegs mit dem Dynafit TLT X
Unterwegs mit dem Dynafit TLT X
Links der Dynafit TLT X und rechts der Vorgänger TLT 8
Der Dynafit TLT X ist leichter als der TLT 8 Carbonio (beides Größe 24.0)
Schön und solide ausgeführt, der Innenschuh des Dynafit TLT X
Oben eine Kombination aus Schnalle und Klettverschuß - die man beim An- und Ausziehen aushängen kann (Kreis).
Der MOZ Drehverschluss ersetzt beim Dynafit TLT X die Schnalle des Vorgängermodels
Der Ultra Lock System Verschluss - der Zapfen der Schnalle verriegelt beim Schließen der Schnalle den Schuh.
Der Außenschuh hat vorne ein Gamaschen-Element, dieses wird mit Klett am Innenschuh fixiert.
Links offene Schnalle (= Gehen) und rechts geschlossene Schnalle (= Abfahren) beim Dynafit TLT X
Unterwegs mit dem Dynafit TLT X
Sehr leicht, sehr gut zu gehen und stabil bei der Abfahrt - das ideale Tool für Skibergsteiger und deshalb Topgear.
Das Strap-Band (mit Klettverschluss) lässt sich je nach Bedarf einfach hinzufügen oder entfernen.
Aktuell gibt es den TLT X auch in einer limitierten Low-Tech Retroversion (Farbgebung wie der erste Low Tech Tourenskischuh vor fast 40 Jahren), im Bild das Schaufenster des Dynafit-Shops in Arco zu Weihnachten 2022/2023

Gänzlich neu beim TLT X ist die Rückkehr zur "konventionellen" Schuhkante vorne bei den Pins. Waren die letzten TLT Modelle doch sehr stark von der sogenannten Speednose geprägt, hat der TLT X ganz vorne wieder eine normale Skischuhkante. Die Speednose war nur beim Gehen in der Pinbindung wegen des besseren Hebels vorteilhafter, beim Stapfen im harten Schnee - und das kommt beim Skibergsteigen relativ oft vor - war man aber mit dem kantenlosen Vorderteil oft im Nachteil. Mit der nun wieder ausgeprägten Schuhkante vorne geht es sich deutlich besser und sicherer, auch können wieder klassische Bindungssteigeisen montiert werden.

Die Abfahrtsverriegelung wurde beibehalten - es wird mit der oberen Schnalle gleichzeitig mit der Schließbewegung verriegelt. Der Zapfen der Schnalle rastet hinten in ein Plastikteil ein, das Plastikteil versteift den Schuh etwas (bei den Dynafit Rennskitourenschuhen wie z.B. dem Mezzalama gibt es dieses Plastikteil nicht, deshalb ist der Schließmechanismus auch anders ausgeführt). Unten verriegelt der MOZ Drehverschluss den Schuh am Voderfuß mit ein paar schnellen Drehbewegungen sehr solide. Der TLT X ist wie schon eingangs erwähnt ein Skitourenschuh für den sportlichen Geher, welcher aber trotzdem gute Abfahrtseigenschaften aufweist.

Kommen wir nun zum Gewicht des TLT X - und siehe da, das Weglassen der Schnallen macht sich (neben den deutlich besseren Geheigenschaften im steilen Gelände) auch auf der Waage positiv bemerkbar. Wir haben den "normalen" TLT X mit unserem TLT 8 Carbonio (dieser hat oben am Schaft ein leichtes Carbonteil) auf der Waage verglichen. Der TLT X ist sogar um 30 Gramm leichter als das TLT 8 Carbonmodell. Der Schuh ist schön leicht und wird bei Dynafit auch eher der Rubrik Speed zu geordnet, wir sehen den Tourenschuh aber durchaus auch beim ambitionierten Genusstourengeher, der eben hohen Stellenwert auf wirklich angenehmen Aufstieg legt.

Abschließend sei noch die solide ausgeführte Pomoca-Sohle erwähnt, mit der man beim Gehen guten Gripp hat. Der Innenschuh macht auch einen sehr hochwertigen Eindruck und ist laut Dynafit eine Neuentwicklung, uns hat er auf Anhieb gepasst, der Innenschuh kann aber natürlich auch optional (in der Regel macht die Anpassung der gute Bergsporthandel) angepasst werden. Oben gibt es noch ein Strap-Band mit Klettverschluss (TLT 8 hatte noch einen Steckverschluss), dieses haben wir bei unserem TLT X aber vorerst nicht in Verwendung, die Abfahrt geht auch ohne Band sehr gut. Das Damen-Modell ist ein schöner Mix aus Hellblau, Dunkelblau und Rosa, beim Herren TLT X Modell kommt Dunkelblau und Orange (statt Rosa) zum Einsatz.

Dynafit scheint beim TLT X wieder einmal alles richtig gemacht zu haben. Entstanden ist ein schon fast Renntourenschuh, der aber doch noch wirklich gute Eigenschaften eines Allrounders aufweist. Im Vergleich zum Vorgänger (TLT 8) geht es sich besser, dank der fehlenden Vorderschnalle kann man steilere Anstiege (steile Skipisten) wegen der besseren Vorlage noch viel besser gehen. Um es mit den Worten des Herstellers zu sagen (die treffen das wirklich ganz gut): Der TLT X ist die perfekte Symbiose aus Leichtigkeit und Performance für lange Abfahrten in alpinem Gelände.

Fazit bergsteigen.com: Ein Tourenskischuh für Bergsteiger, die es gerne sehr leicht, aber doch solide wollen. Ein perfekter Schuh für die Pisentrainingstour, aber auch für den langen Aufstieg z.B. zum Längentaler Weißkogel, bei dem man am Ende im steilen, verschneiten Felsgelände bis zum Gipfel stapft.

Dynafit TLT X

Herren-Modell: 25 bis 30,5; Frost orange c

Damen-Modell 23 bis 27,5; Silvretta pink glo

UVP: 650 Euro

Webtipp: Dynafit




Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben