Am nächsten Tag sind bei Sturm die Schoten dicht.
02 Dezember 2016

Test Hyphen Jamspitz und Lugauer

Extrem-Belastungs-Test der Hyphen Skitourenhose und Skitourenjacke auf 5000 m und anderswo.

Extrem-Belastungs-Test der Hyphen Skitourenhose und Skitourenjacke auf 5000 m und anderswo.

Auf der Suche nach funktioneller Skitourenbekleidung für den ambitionierten Ski-Bergsteiger stößt man bald auf die Marke Hyphen Sports. Diese junge Outdoormarke macht vor allem durch ihre Produktion in Europa und ihr 100% PFC (Gift)frei auf sich aufmerksam. Nachdem mir von der Lugauer Jacke und der Jamspitz Skitourenhose von einigen Bergführern fast euphorisch berichtet wurde, wollte ich mir selber ein Bild machen und zwar gleich richtig.

Extreme Testumgebung

Folgt man den Produktnamen, müsste ich bei meinem Test im Tal bleiben, denn der Lugauer liegt mit seinen 2217 m sogar unter der Ausgangshöhe der von mir gewählten Testumgebung - dem 5642 m hohen Mount Elbrus im Kaukasus.

Der Elbrus gilt vom Wetter her als super launischer, sehr windiger und extrem kalter Berg. Bevor man sich jedoch dem Gipfel nähert, empfiehlt es sich einige Akklimatisationtouren bis auf 4800 m zu machen. Auf diesen vom Wetter her mit Regen, Hitze und Kälte völlig unterschiedlichen Touren waren die Jamspitz Jacke und die Lugauer Hose voll in ihrem Element.

Klimaanpassung

Lugauer und insbes. Jamspitz eingeschränkt Wasser- und  gut Winddicht, und die Passform ist Dank des Stretch Marterials extrem angenehm. Dann kommen gleich die wirklich tollen Features, wie die Lüftungsschlitze an Armen und Beinen. Hier war zwischen "Schoten auf" und "voll dicht" an diesen Tagen alles dabei und das musste oft auch ganz rasch geschehen. Auf-Zu mit einer Hand ohne ruckeln und klemmen.  Klar, dass man sich auf einer Höhe von 4000 m eine warme Unterhose und Jacke darunter anzieht, aber gerade deshalb sind die Lüftungsschlitze an den Beinen und den Armen auch bei tieferen Temperaturen von großem Vorteil. Dank ihrer Hilfe lässt sich das Klima unter der Jacke und Hose perfekt steuern, obwohl die C-Change, die neue Membran-Technologie von Schöller, ohnehin bereits sehr gut auf wechselnde Temperaturen reagiert. Das Stretch Material machte sich auch am Gipfeltag, als schnell noch eine dünne Daunenjacke unter die Jamspitz Jacke musste, auch sehr positiv bemerkbar. Auch war ich heilfroh, dass die Jamspitz Jacke einen Windschottkragen hatte, denn es hieß bald, alle Schoten dicht. 

Lugauer mit Sweat-Pad

Das besondere Extra bei der Lugauer ist ein wendbares Sweat-Pad, das den Schweiß am unteren Rücken aufsaugt und am Gipfel einfach umgedreht wird. Das habe ich bei den Eingehtouren wirklich genossen, am Gipfeltag hatte ich wetterbedingt aber andere Probleme. Auf klassischen Skitouren ist das Sweat-Pad aber ein gesundheitsförderndes Feature, fast vergleichbar mit meiner Sitzheizung. Ambitionierte Skibergsteiger wie ich freuen sich auch über den praktischen Steigeisenschutz, der die Lebensdauer der Hose am untersten Ende unter der Gürtellinie deutlich verlängert.

Bildergalerlie: Test Hyphen Jamspitz und Lugauer

Am nächsten Tag sind bei Sturm die Schoten dicht.
Auch bei kalten Temperaturen macht die Klimaregelung Sinn
Bei warmer Sonne ganz geöffnete Klimaschlitze
Auch im Kaukasus regnet es im Mai bis auf 3000 hinauf.
Gut, dass die Lugauer und Jamspitz zu den Schnelltrocknern gehören
Die an der Innenseite verstärkten und hochschiebbaren Gamaschen
Ungemütlicher Aufstieg Richtung Elbrus Gipfel
Das Ziel stets vor Augen:-)
In der Nach reflektieren die weißen Reißverschlüsse etwas, echte Reflektoren fehlen aber
Die Jamspitz im steilen Gesäusefels unweit des Lugauers.

Einsatzbereich und Test-Fazit:

Die Lugauer und die Jamspitz sind High-Performance Skitouren Bekleidung für ambitionierte Skitourengeher, Bergführer und Bergretter. Der Einsatzbereich reicht aufgrund des geringen Gewichts vom der kurzen After Work Skitour bis hin zu mehrtägigen Abenteuern, bei denen man sich auf seine Ausrüstung 100% verlassen muss. Selbst beim alpinen Felsklettern machte die Jamspitz mit ihrem hohen Stretch-Anteil eine wirklich gute Figur. Wirklich zuhause sind die beiden aber in winterlichen Höhen zwischen 1500 und 4000 m. Dort fühlen sich ihre stolzen Träger dank der intelligenten Features so richtig wohl und sie haben mit diesen Ausrüstungsgegenständen ein giftfreies Sportgerät am Leib, das zu 100% in Europa genäht wurde und dessen Materialien auch zu 95% aus Europa stammen.

Facts Lugauer:

Material
- Oberschenkel vorne: 65 % Polyamid / 28 % Polyurethan (C-Change Membrane) / 11 % Elasthan
- Hose: 80 % Polyamid / 13 % Polyester / 7 % Elasthan mit Nanosphere Ausrüstung
- Beinabschlüsse aus hoch abriebfestem und schnittfestem Aramidmaterial (38 % Dyneema)
Funktion
- Bund mit im Tunnel geführtem Gürtel
- Sweatpad, schweißabsorbierend, wärmend, zum Wenden nach dem Aufstieg
- Außenbein hat "Steigeisenschutz", durch Klett eng anzulegen, um Reintreten zu verhindern
- Abnehmbare Gamasche mit Druckknopf
- Gamaschenabschluss und Außenbeinabschluss mit hochabriebfestem, schnittfestem Aramidmaterial
- Oberschenkel vorne Wind-, Wasser- und Kälte geschützt durch Laminat mit Klima regulierender C-Change Membran
- leise Hose - "no noise"

Facts Jamspitz:

Material
- 65 % Polyamid, 28 % Polyurethan, 7 % Elasthan
- dauerhaft dehnfähiges 4-Wege Stretch Material
- Leichtgewicht mit 135g/qm
- 2-Wege Reißverschluss mit Aquaguard YKK Technologie
Funktion
- Membran regelt je nach Situation Wärmerückhalt und Dampfdurchlässigkeit
- Membran entspricht dem bluesign Standard
- dauerhaft wind- und wasserdicht
- atmungsaktiv, hohe Dampfdurchlässigkeit
- verschweißte wasserdichte Nähte
- hoher Tragekomfort
- klein in der Kapuze zu verpacken

Lugauer und Jamspitz gibt es in vielen Farben im gut sortierten Bergsporthandel oder direkt auf www.hyphen-sports.com

Die Bedingungen bei unserem Windtest auf 4900 m



Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben