Der Trace liegt wie ein kleiner Wassertropfen am Rücken an.
14 Dezember 2019

Test Ortovox Trace Skitourenrucksack

Sehr leichter, funktioneller und gut durchdachter Skitourenrucksack

Pistenskitouren werden immer beliebter, in manchen Tourengebieten gehen mehr Skitourengeher auf der Piste zur Bergstation, als daneben im freien Gelände zum alleinstehenden Gipfel. Ortovox bringt für Pistentourengeher einen optimalen Rucksack auf den Markt – den Trace.

Wir haben das 20 Liter Modell im Einsatz und gehen damit sowohl auf als auch abseits der Piste Touren. Natürlich fehlt dem Trace das Airbag-Modul – aber dafür hat man ohne Füllung auch nur 390 Gramm auf dem Rücken – und auf Skipisten braucht man keinen Lawinenairbag. Im Gelände hat in der Regel unsere Tochter den Trace auf dem Rücken, wir haben dafür etwas mehr in unseren Backpacks drin.

Was uns gefällt ist die Funktionalität dieses kleinen Rucksacks, da passt alles – sei es die Öffnung zum großen Hauptfach (in dem auch Schaufel und Sonde gut verstaut werden können), oder das kleine Frontfach, das aber groß genug für größere Smartphones ist und in dem der Autoschlüssel noch zusätzlich gesichert werden kann. Es gibt noch ein Netz (für Riegel, Flasche, Felle bzw. Fellfolie etc.) und eine in einem kleinen Extrafach verstaute Helmbefestigung.

Beim Aufstieg mit dem Trace 20 von Ortovox
Der Trace liegt wie ein kleiner Wassertropfen am Rücken an.
Das Hauptfach des Trace 20 - am Rückenteil mit einem Rundzipp.
Vorne gibt es ein kleines Fach für Schlüssel und großes Handy - unten ist die Helmhalterung in einem kleinen Fach verstaut.
Die Schulterträger sind breit und mit feiner Netzstruktur ausgeführt. Auf einer Seite gibt es ein Netz für Flasche, Felle, etc....
Das offene Hauptfach mit Rucksack am Rücken - die Schulterträger muss man etwas tiefer nehmen, dann kommt man zum Hauptfach.
Auf dem Gipfel mit dem Trace 20
Kleiner, sehr leichter und funktioneller Skitourenrucksack.
Der Ortovox Trace 20 - sehr gut, sehr leicht und super funktionell.

Am Rücken liegt der Trace tropfenförmig und sehr angenehm an, die gut gemachten Netz-Schulterträger und der leichte Netzhüftgurt sind sehr gut konzipiert. Im Rückenteil gibt es ein Schaumstoffteil, dass kann man bei Bedarf herausnehmen, wir haben es aber immer drin, da es angenehm am Rücken anliegt und bei einem Sturz auch eine kleine Schutzfunktion hat.

Den Trace gibt es in vier Größen – 25 Liter, 23 Liter, 20 Liter (diese Größe haben wir im Einsatz) und 18 Liter. Für längere Touren abseits der Piste sind vermutlich die beiden größeren Größen die bessere Wahl (auf allen Modellen kann man die Ski diagonal befestigen), wer primär auf der Piste geht ist mit 20 Litern bzw. 18 Litern besser bedient.

Fazit bergsteigen.com: Ein sehr leichter, wirklich gut durchdachter Skitourenrucksack für schnelle Aufstiege und Pistenskitouren, bei denen man überschaubares Gepäck mit hat.

Daten Trace 20 

  • Brustgurt mit Signalpfeife
  • Bright Inside
  • Wasserabweisende Reißverschlüsse
  • Helmnetz
  • Kartenfach
  • D-Skifix
  • Trinksystemvorbereitung
  • Hauptfachzugang: Rücken
  • Pickel-/Stockbefestigung
  • Halterung für Sicherheitsequipment
  • Schlüsselhalter
  • Seitliches Netzfach
  • Emergency Card
  • GEWICHT Max. 440 g / Min. 390 g
  • MATERIAL Nylon 210 Ripstop
  • Preis: UVP 100 Euro
     

Webtipp Ortovox


Video - Erklärung Skitourenrucksack Trace



Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben