Der Völkl Nanuq mit 130-94-113 Sidecut
25 Februar 2010

Völkl Nanuq

Der perfekte Eisbär unter den breiten Tourenskiern....

Wer kennt das nicht, schlechter Schnee mit einem Harschdeckel, bei dem man bei jedem Schwung einbricht - mit herkömmlichen Tourenskiern waren solche Abfahrten ein Horror. Mit dem Einzug der breiten Freeride Skier in den Tourenskisport lassen sich auch solche Abfahrten recht gut bewältigen. Der breite Ski schwimmt deutlich besser oben auf und das nicht nur im Tiefschnee.

Einer der besten Tourenfreerider in der heurigen Tourensaison ist der Völkl Nanuq. Der bei der Bindung 94 cm breite Ski überzeugt nicht nur mit exzellenten Fahreigenschaften im Powder, sondern macht auch beim Aufstieg eine sehr gute Figur, da er mit seinen 1750 Gramm (bei 170 cm) nicht gar so schwer ist wie andere Modelle dieser Breite.

Mit 130 - 94 - 113 trägt der Nanuq gewaltig auf und gleitet fast mühelos die Hänge hinunter und spricht auch sehr gut auf die Korrekturbewegungen des Fahrers an. Dies brachte dem Nanuq auch ein "Sehr Gut" beim ALPIN-Skitest ein - "Unangefochtener Testsieger in der Abfahrt, zum Aufsteigen gibt es bessere". Da bei der Skitour der Abfahrtsspaß immer im Vordergrund steht, ist der Nanuq also eine sehr gute Wahl.

Der Eisbär, so die Inuit-Übersetzung von Nanuq, besitzt – wie alle Mountain Modelle - das innovative Skin Pin System, mit dem das Fell einfach und zuverlässig am Ski fixiert werden kann. Die Felle werden von Völkl gleich mit angeboten und zeichnen sich durch gute Aufstiegseigenschaften dank der Mischung aus 70% Mohair und 30% Nylon aus.

Webtipp:Völkl

Der Völkl Nanuq mit 130-94-113 Sidecut
Seine Spitzenklasse spielt der Nanuq  bei der Abfahrt aus - perfekt!
Mit nur 1750 g auch im Aufstieg nicht zu schwer am Fuß - die Felle sind innovativ an der Spitze fixiert.
Der Eisbär (Nanuq) prägt auch das schöne Ski-Design


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben