Berggesichter - ein alpiner Filmabend

Datum: 16 Oktober 2015
Ort:
Absam, Veranstaltungszentrum KiWi

"Berggesichter – ein alpiner Filmabend“

In der nunmehr bereits fünften Auflage von „Berggesichter – ein alpiner Filmabend“, präsentiert die Bergrettung Hall handverlesene Filme als Streifzug durch alpinsportliche Tätigkeiten. In den Hauptrollen u.a.: David Lama, Dani Arnold, Ines Papert, Robert Jasper, Hansjörg Auer und Simon Anthamatten.

Der cineastische Bogen spannt sich von der Erstbesteigung des Kunyang Chhish im Karakorum über Steilwandbefahrungen in den Westalpen bis zum Bikeabenteuer im Karwendel. Die Protagonisten gewähren Einblicke in ihre Welt und führen uns auf dem schmalen Grat zwischen Erfolg und Tragödie.

„Berggesichter – ein alpiner Filmabend“. Freitag 16.Oktober 2015 20:00, Veranstaltungszentrum KiWi Absam

Freitag 16.Oktober 2015

20:00 VZ KiWi Absam

 

Programm:

Schwarze Madonna (Ines Papert)

Frauenpower bei „Berggesichter – ein alpiner Filmabend“.  Ines Papert pusht sich durch ihre Route „Schwarze Madonna“ am Untersberg. Ernsthaften Zweifeln darüber, ob sie für die schwierige Plattenstelle nicht doch zu klein gewachsen sein könnte, begegnete sie durch noch härteres Training. Und letztendlich gilt…es ist nie zu spät, der Kummer vergeht, Schwarze Madonna…

Downside up (Vivian Bruchez)

Der preisgekrönte Filmemacher Sebastien Montaz erzählt den Werdegang von Vivian Bruchez. Der 29 jährige Franzose ist der aktuell stärkste Steilwandfahrer und verkörpert wie kein anderer die Symbiose zwischen Klettern und Verständnis der Schneedecke. Downside up dokumentiert fünf Erstbefahrungen von Steilwänden in den Westalpen, und portraitiert die Person hinter der Leistung.

Bird of Prey (David Lama/Dani Arnold)

Wenn sich zwei Extrembergsteiger wie David Lama und Dani Arnold zusammen nach Alaska aufmachen, dann ist sicherlich kein Normalweg mit im Gepäck. Die beiden zeigen im selbst gedrehten Video die Erstbegehung der Route „Bird of Prey“ an der 1500 Meter hohen Ostwand des Moose`s Tooth. O-Ton des ansonsten eher wortkargen David Lama: „Es war echt cool, bei der ersten Route in Alaska eine Erstbegehung zu schaffen. Und es war eine coole Route in einer der besten Bergwände“.

Ritter der Kokosnuss (Robert Jasper)

Robert Jasper hat sich nicht nur als bergsteigender Weltenbummler, sondern auch als exzellenter Eis- und Mixedkletterer einen Namen gemacht. Mit „Ritter der Kokosnuss“ gelang ihm eine unglaubliche Erstbegehung am brüchigen Fels und den fragilen Eisgebilden der Breitwangflue bei Kandersteg in der Schweiz, und das ganz ohne Verwendung von Bohrhaken. Robert sieht in seinem Begehungsstil die Zukunft und den wahren Sinn des Alpinismus.

First Ascent (Hansjörg Auer/Matthias Auer/Simon Anthamatten)

Der Film zeigt in beeindruckenden Bildern den Weg der drei Alpinisten durch die Südwestwand des Kunyang Chhish East im Karakorum. Was Hansjörg Auer am besten an so einem Projekt gefällt? „Wenn es das Base Camp und den Gipfel gibt, und es gilt einfach von da nach da zu kommen, auf dem leichtesten Weg.“ Nur war diese Route so schwierig, dass acht Expeditionen vor ihnen daran scheiterten. Die Herausforderung ist nicht rein körperlich, denn abgesehen von Höhe und Kälte wissen sie nicht, was sie in der Wand weiter oben erwarten wird. Die Expedition war für den „Piolet d´Or“, die größte alpine Auszeichnung weltweit, nominiert.

Voices/Upstream (Axel Kreuter)

Vertriding ist vielleicht am ehesten mit dem Bouldern beim Klettern vergleichbar, nur in die entgegengesetzte Richtung. Es geht darum, bergab schwierige technische Stellen kontrolliert und fehlerfrei zu fahren, die Limits des Fahrbaren zu pushen. Es geht auch darum, an seine eigenen Grenzen zu gehen. Und Alex zeigt uns im Film von Hannes Mair vor, was er damit meint.

 

Detaillierte Angaben zu den einzelnen Programmpunkten finden Sie unter www.hall.bergrettung-tirol.at



Kommentare (0)

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben