Bergwelten: 100 Jahre Huberbuam – "Bluat is dicker ois Wossa“

Datum: 11 Dezember 2017
Ort:
Servus TV

Die Huberbuam – dieser Name ist in Bergsteigerkreisen seit langem ein fester Bergriff. Die weltweit schwierigsten Sportkletterrouten, die Besteigung spektakulärster Gipfel, wahnwitzige Free-Solo-Touren und unglaubliche Speedkletter-Rekorde, grandiose Expeditionen und Kletterabenteuer in die extremsten Regionen der Erde – die beiden Brüder haben ein prall gefülltes „Buch der Erinnerungen“.

"Wir haben ein geniales Leben"
Schon seit den Jugendjahren bilden sie eine scheinbar perfekte Seilschaft. Und trotzdem: die beiden sind zwei extrem starke Einzel-Personen mit entsprechenden Egos, haben gemeinsam aber auch getrennt mit ihren Projekten neue Dimensionen erschlossen und Alpingeschichte geschrieben. "Wenn man jetzt auf die jeweils 50 Jahre, wo wir in den Bergen unterwegs sind, zurückblicken, kann ich einfach nur sagen: wir haben ein geniales Leben gehabt. Und ich hoffe auch, dass es weiter so bleibt," resümiert Alex Huber. Dabei waren Freude und Glück, aber auch Scheitern und Auseinandersetzungen ständige Wegbegleiter: "Klar haben wir in manchen Momenten auch Glück gebraucht, das ist aber schon ganz generell im Leben der Fall und ganz speziell im Leben eines Bergsteigers". Das Bruderteam durchlebte Höhen und Tiefen. Abstürze und Triumphe. Am Berg, wenn plötzlich etwas schief geht, aber auch abseits davon, wenn Körper und Geist zeitweise nicht mehr mitspielten.

Ende 2017 werden die Huberbuam zusammen 100 Jahre alt (Thomas 51, Alexander 49). Was waren die Höhepunkte in ihrer Karriere? Was haben sie alles erlebt und überlebt? Welche Erkenntnisse haben sie daraus gewonnen. Und wo stehen Sie heute?

ServusTV zeigt die Bergwelten-Dokumentation am Montag, den 11. Dezember ab 20:15 Uhr. Im Anschluss ab 21:15 Uhr sind Alexander und Thomas Huber zu Gast bei Sport & Talk aus dem Hangar-7.
 



Kommentare (0)

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben