Bergwelten: Der Langkofel – Reinhold Messner auf den Spuren der Erstbesteiger

Datum: 21 Oktober 2019
Ort:
Servus - TV 20:15

Im Sommer 1869 kommt der Österreicher Paul Grohmann in die Dolomiten, um die Dreischusterspitze und den über dem Grödental dominierenden Langkofel erstmals zu besteigen. Obwohl die Bewohner im Tal das Vorhaben Grohmanns mit Skepsis beobachten, will er einen Versuch wagen. Reinhold Messner nimmt die ServusTV-Zuschauer mit auf eine Spurensuche. Wie war es damals vor 150 Jahren?

Ein Berg-Pionier aus Wien

Der Gipfel des Langkofel thront 3182 Meter hoch in den Grödner Dolomiten. Kletterer aus aller Herren Länder lieben diesen Berg. In einer natürlichen Nische an der Ostseite des Langkofel hängt eine 3,20 Meter hohe handgeschnitzte Madonna aus Holz. Der Bildhauer Flavio Pancheri hat sie zusammen mit Bergführern der Alpinschule Gröden 1961 dort befestigt. Doch das ist nur eine Geschichte rund um diesen majestätischen Gipfel, dessen Erstbesteigung sich heuer zum 150. Mal jährt.


Es war der Wiener Paul Grohmann, Mitbegründer des österreichischen Alpenvereins, dem diese Erstbesteigung gelang. Ihm zu Ehren wurde 1875 der bis dahin unbestiegene Sasso di Levante in der Langkofelgruppe in Grohmannspitze umbenannt. Im 22. Wiener Gemeindebezirk ist die Grohmannstraße nach dem Berg-Pionier benannt. Reinhold Messner schildert in dieser Folge von Bergwelten, wie Grohmanns Gipfelsieg am Langkofel stattgefunden haben könnte.

  • Bergwelten: Der Langkofel - Reinhold Messner auf den Spuren der Erstbesteiger, Mo., 21.10., ab 20:15 Uhr
Der Langkofel - Auf den Spuren der Erstbegeher © ServusTV/ Simon Messner


Kommentare (1)

01.01.1970 - 01:00

AW: Bergwelten: Der Langkofel – Reinhold Messner auf den Spuren der Erstbesteiger

Sg. Servus TV Team, helft bitte dem geschätzten Herrn Messner beim nächsten Dreh, dass er richtig in seinen Klettergurt schlüpft.

HG Hans

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben