Bergwelten: Weiße Dolomiten – Auf Skiern durchs Weltnaturerbe

Datum: 02 März 2020
Ort:
Servus - TV 20:15

Ein Paradies für Wanderer, Bergsteiger und Wintersportler: Die Südtiroler Dolomiten, von der UNESCO 2009 zum Weltnaturerbe erklärt, zählen zu den berühmtesten Gipfeln der Erde. Gehüllt in Eis und Schnee zeigen sich diese Berge im Winter von ihrer schönsten Seite. Der Sterzinger Alpinist und Bergphilosoph Hans-Peter Eisendle begibt sich in dieser Bergwelten-Folge auf Skiern auf Entdeckungsreise durch die tief verschneite Bergwelt seiner Heimat.


Die Weißen Dolomiten sind ein Traum-Ziel für begeisterte Kletterer. Das Abenteuer Berg ist in den Südtiroler Dolomiten jedoch nicht nur auf die Felswände beschränkt. Sie sind Kraftplatz, Rückzugsort und einzigartiger Naturerlebnisraum in einem. Im Winter suchen und entdecken begeisterte Bergsportler die Faszination der Dolomiten unter anderem bei ausgedehnten Skitouren. Immer wieder aufs Neue bietet sich die Chance die Berge von einer noch unentdeckten Seite zu erleben. Denn selbst in den viel begangenen Routen kann immer noch etwas Unbekanntes warten, und sei es nur ein kurzer Augenblick, ein Moment der Stille oder der Ausblick auf die grandiose Bergwelt und das beeindruckende Panorama einer verschneiten Gebirgslandschaft.


Der düsteren Vergangenheit auf der Spur

Auf der Reise durch die verschneiten Dolomiten zeigt „Bergwelten“ jedoch nicht nur die Hotspots für Sportbegeisterte, sondern auch die dunkle Geschichte der Dolomiten als blutiger Schauplatz erbitterter Gebirgskämpfe im Ersten Weltkrieg. Der Kampf auf über 2.000 Metern Höhe war gleichzeitig auch ein Kampf gegen die Berge. An die 60.000 Soldaten starben entlang der Dolomitenfront an Kälte, Frost und Lawinen.

  • Bergwelten: Weiße Dolomiten – Auf Skiern durchs Weltnaturerbe, Mo., 02.03., ab 20:15 Uhr


Kommentare (0)

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben