In Gott's Namen

Datum: 15 Juli 2017

Am Samstag,15. Juli 2017, ORF III 19:25 Uhr gibt es ein Land der berge in Erinnerung an Sepp Mayerl

In den Bergen Osttirols, vor allem den Lienzer Dolomiten wuchsen viele großartige Alpinisten heran. Der zurzeit bekannteste ist wohl der blinde Bergsteiger Andy Holzer. Vor wenigen Wochen bestieg er mit Hilfe zweier Freunde sogar den Gipfel des Mt. Everest. Eine der größten – wenn auch stillen Persönlichkeiten – war wohl Sepp Mayerl aus Göriach bei Dölsach, nach seinem elterlichen Hofnamen unter Bergsteigern als „Blasl Sepp" bekannt.

Mayerl war Dachdecker und Kirchturmrestaurator, zudem alpiner Lehrmeister von Peter Habeler und Reinhold Messner!" Wer weiß, ob ich so viele Abenteuer in Fels und Eis über-standen hätte, wäre ich nicht durch Sepps Hände gegangen" – so Messner, in einem frühe-ren LAND DER BERGE-Film.

„In Gott‘s Namen" war stets der Wahlspruch des tiefgläubigen Mannes gewesen.

„IN GOTT‘S NAMEN – ERINNERUNG AN SEPP MAYERL" nennt Lutz Maurer auch sein Portrait des Osttirolers. Als Dachdecker hatte er viele Kirchtürme im deutschen Sprachraum bestiegen, als Alpinist hohe und höchste Berge in ganz Europa, in Südamerika und im Hima-laya. Er galt als absolut sicherer und umsichtiger Bergsteiger. Deshalb war die Nachricht von seinem Tod für alle, die ihn kannten, unfassbar: am 28. Juli 2012, wenige Wochen nach sei-nem 75.Geburtstag, stürzte Mayerl beim Aufstieg zu einer Gipfelkreuz-Einweihung in den Lienzer Dolomiten in den Tod.

Mayerls heimatliche Berge sind auch immer wieder das Ziel von Segelfliegern im Hochge-birge. Die Impressionen solch eines Fluges ergänzen die Sendung und zeigen die Schönheit der Berge, die Mayerl so liebte, die ihm aber auch zum Verhängnis wurden.



Kommentare (0)

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben