LAND DER BERGE: Hoch hinaus - Klettersteige in Österreich

Datum: 12 Mai 2022
Ort:
ORF III/

Nicht erst seit der Pandemie erlebt der Bergsport in Österreich einen wahren Boom. Wandern, Bergsteigen - und nicht zuletzt Klettern. Sie werden „Via Farrata“ genannt - zu Deutsch: „Eisenwege“. Gemeint sind Klettersteige, die teils in Talnähe, teils

im Hochgebirge über abenteuerliche Felswände und Flanken führen. Die versicherten Steige ermöglichen es auch ungeübten Kletterern, sich in alpines Gelände zu begeben - und die Breite der Klettersteiggeher ist immens: Von Kindern im Vorschulalter bis zu Pensionisten weit über achtzig reicht hier die Spanne. 

„Hoch hinaus - Klettersteige in Österreich“ stellt einige der spannendsten und imposantesten Steige vor, erzählt die Geschichte und die Entwicklung dieses verhältnismäßig jungen Bergsports und

gibt Tipps, wie man auch als Klettersteig-Neuling eine gute Figur macht.


Unterwergs sind wir dabei am längsten Klettersteig der Alpen, am „Priel-Klettersteig“ in Oberösterreich, wir klettern die schwierigsten Steige in Gosau und auf der Aflenzer Bürgeralm, zeigen die „Himmelsleiter“ am Donnerkogel und sind mit einer Familie in der Galitzenklamm in Osttirol unterwegs. Bergretter erzählen von ihren Einsätzen in St. Anton am Arlberg und wir steigen entlang Kärntens höchstem Wasserfall den „Fallbach-Klettersteig“ empor. Den Abschluss bildet der älteste versicherte Steig der Welt, der vom Gletscher weg hinaufführt auf den höchsten Gipfel Oberösterreichs und der Steiermark: Den Dachstein.



Nach oben