Nach den Sternen greifen – Traumberuf Bergführer

Datum: 08 Oktober 2018
Ort:
Servus TV / 20:15

Die zweiteilige ServusTV-Dokumentation zeichnet erstmals ein umfangreiches Bild der österreichischen Bergführer-Ausbildung. Folge 1 begleitet zwei Anwärter während der winterlichen und sommerlichen Eignungsprüfungen. Nur wer diese besteht, darf mit der Ausbildung überhaupt beginnen.


Der steile Weg zum Traumjob

Theresa Tomelitsch und Thomas Senfter haben einen gemeinsamen Wunsch – sie wollen staatlich geprüfte Berg- und Skiführer werden. Doch bevor sie mit der anspruchsvollen Ausbildung beginnen können, müssen sie erst einmal ihr Können im Skifahren sowie im Eis- und Felsklettern unter Beweis stellen. Der Weg zum staatlich geprüften Berg- und Skiführer in Österreich zählt zu den anspruchsvollsten Berufsausbildungen im alpinen Metier. Jährlich bestehen nur eine Handvoll Anwärter die Abschlussprüfung. Hinter ihnen liegt eine dreijährige Ausnahmesituation, während der laufend nicht nur das technische Können, sondern auch die menschliche Eignung für diese verantwortungsvolle Aufgabe geprüft werden. Schon die Aufnahmetests sind unbarmherzig. Eine Herausforderung, an der immer wieder sogar die besten Bergsteigerinnen und Bergsteiger scheitern. Doch wer diese erste Hürde übersteht, bekommt eine umfassende Ausbildung in allen alpinistischen Disziplinen. 


Eine Frage der Nerven

Die zweiteilige ServusTV-Dokumentation zeichnet erstmals ein umfangreiches Bild der heimischen Bergführer-Ausbildung. Theresa Tomelitsch und Thomas Senfter, die Hauptdarsteller in Folge 1, wissen, dass nach dem Skifahren und Eisklettern über die Hälfte der Bewerber unverrichteter Dinge heimfahren muss. Umso gespannter sind ihre Nerven, umso höher die Erwartungen. Während Tomelitsch lange zögert, ob sie für den Beruf als Bergführer geeignet ist, ist sich Senfter sicher, dass er seinem Lebenstraum folgt. Doch dann kehren sich die Vorzeichen plötzlich um: Senfter muss verletzt zur Prüfung antreten, Tomelitsch dagegen agiert immer selbstsicherer. Trotzdem beginnen ihre Nerven vor dem abschließenden Test zu flattern.


Auf das Dach Europas

In Folge 2, die am Montag, den 15. Oktober, auf dem Programm steht, folgt Bergwelten den Spuren von Matthias Rimml und Gebhard Bendler. Die beiden haben die aufwendigen Eignungstests erfolgreich hinter sich gebracht und absolvieren nun die eigentliche Ausbildung. Ein Doppelportrait zweier Protagonisten, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Höhepunkt der Ausbildung: Die Besteigung des Mont Blanc, Europas höchster Gipfel. Dort wird am Ende aber nur einer der beiden sein Bergführer-Patent entgegennehmen.


Nach den Sternen greifen - Traumberuf Bergführer

  • Folge 1: 8. Oktober, ab 20:15 Uhr
  • Folge 2: 15. Oktober, ab 20:15 Uhr


Kommentare (0)

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben