Vortrag von Andy Holzer - "the blind climber"

Datum: 26 September 2014
Ort:
Sporthalle Langenhart - 4330 St. Valentin

Andy Holzer, 1966 blind in Lienz in Osttirol geboren, zeigt uns einen außergewöhnlichen Multivisionsvortrag:

„Den Sehenden die Augen öffnen!“

Lassen wir ihn selbst erzählen:
Seit einigen Jahren lasse ich mein Publikum in Multivisionsvorträgen an meinen Erlebnissen im täglichen Leben und vor allem in den Bergen teilhaben. Sehr bald wurde mir bewusst, dass es mir gelingt, etwas in den Menschen zu bewegen. Ich bin kein gelernter Motivationstrainer, doch mit meiner authentischen Lebensgeschichte, gebe ich den meisten Menschen jenen Anstoß, den sie benötigen, um Probleme im eigenen Leben von einer anderen Seite zu betrachten.

"Einen Blinden, der sich in der Senkrechten bewegt, dürfte es eigentlich nicht geben".

Dass es ihn trotzdem gibt, verdanke ich meinen Visionen und meinen Glauben an mich selbst und meine Fähigkeiten.
Menschen, die sich nichts zutrauen, verlieren den Glauben an sich selbst, was sich nicht gerade fördernd auf ihr Leben auswirkt. Ich zeige, dass Herausforderungen dazu da sind, um sie anzunehmen. Man kann sich quasi aussuchen, ob man über die Stolpersteine des Lebens darüber stolpert oder sich damit eine Treppe nach oben baut.

"Die Finger sind meine Augen".

Ich habe bereits 6 der „seven summits“ (die höchsten Berge eines jeden Kontinents) bestiegen.

Es ist einfach nur faszinierend wie Andy sein Leben lebt.

Freitag, 26. September 2014, 20:00 Uhr
Sporthalle Langenhart – 4300 St. Valentin

Kartenvorverkauf in allen Sparkassen, Buch Papier Büro Hajek, Energy Fitness
und bei den Veranstaltern Christian Brunner 0664/5366494 und Udo Tschautscher 0680/2066917

Eintritt: VVK 13 € / AK 15 €

Der Reinerlös wird dem Verein Herzkinder Österreich gespendet.

Anschließend kann man Andy in einer Diskussionsrunde offene Fragen stellen!

Webtipp: Andy Holzer

Plakat Andy Holzer in St. Valentin


Kommentare (0)

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben