Best of Südostalpen - Karnische & Julische Alpen

Produktinfo

Preis: 46,10 €
(inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten*)
Klettern & Bouldern im Vierländereck Osttirol, Kärnten, Italien und Slowenien
Autoren (Herausgeber):
Hannes Lexer
Stefan Lieb-Lind
Erscheinungsjahr:
2020
Seitenanzahl:
516 Seiten
Verlag:
Panico

Produktbeschreibung

Eines Vorweg: Die in diesem fetten Band beschriebenen Gebiete brauchen sich im alpinen Fels-Vergleich vor gar nichts zu verstecken! Im Gegenteil: Fantastisches Gestein, das mediterrane Klima und die Nähe zu Bella Italia bieten eine perfekte Mischung, die jedes Kletterherz höher schlagen lässt. 

Die Vielfalt ist im Wortsinne fast grenzenlos: Rund um den Plöckenpass wartet bester Hochgebirgskalk mit Routen im Niveau 4 bis 11, in famoser Kulisse, garniert mit italienischer Kulinarik –  das bringt erholungssuchende Kletter-Familien genau so zum Jubeln wie den leistungsorientierten Top-Kletterer. 

Ein weiteres traumhaftes Gebiet ist der Kletter-Hot-Spot um den Wolayersee mit seinen kurzen Zustiegen und gut abgesicherten Routen im Bereich 5 bis 7. Über 30 Mehrseillängenrouten dieser begehrenswerten Kategorie warten darauf, gepflückt zu werden.

Und das ist noch lange nicht alles: das weitläufige Gebiet des Nassfelds, das Massiv des Kinigat an der Grenze zwischen Osttirol und der Provinz Belluno, die Klettereien am Pass Sella Nevea in den Julischen Alpen und der mächtige Stock des Mangart an der Grenze zwischen Italien und Slowenien werden im Führer umfassend dargestellt.

Kein Zweifel: In den Südostalpen findet man alle erdenklichen Facetten des Kletterns – wilde, bis zu 1300 Meter hohe Wände genauso wie alpine Sportkletterrouten, feine Klettergärten und ergiebige Boulderspots

Gebietsübersicht: 

Kartitsch, Bouldern um Obergail, Wolayersee, Plöckenpass West, Plöckenpass, Lago di Avostanis, Nassfeld, Sella Nevea, Rifugio Corsi, Mangart, Vrsicpass


Nach oben