Ortler Nordostwand - Im Wandel der Zeit

Eisklettern
Leicht
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit M4  /  WI4  /  4+
Höhe Einstieg
Höhe Einstieg2700 m
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 1000 m  /  2000 Hm
6:00 Std.  /  11:00 Std.
AusrichtungNordost
AusrichtungNordost
Zustiegszeit
Zustiegszeit 2:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 3:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Gebirge:
Berg:
Ortler  (3905 m)
Charakter:

Alpines und brüchiges Abenteuer über eine möglicherweise neue Linie im Fels, Schnee und Eis!

Genaue Routenbeschreibung:

Vom Einstieg im kesselartigen untereren Teil der Wand (bis max. 3) ca. 300 m hinauf zum ersten Steilaufschung. Hier in einem Linksbogen über delikate Platten, Verschneidungen und Bänder zu einem markanten Wasserfall, der hinauf zum Gletscher führt. Insgesamt haben die Erstbegeher ca. 17 Seillängen, 6 davon im reinen Eis gesichert. Die letzten drei Eislängen (ca. 80 m) führen über ein Serac hinauf zum ersten Gletscher des klassischen "Hintergrats" hinauf, wo die Tour endet. 

Erstbegeher / Erstbesteiger:

 Daniel Ladurner, Aaron Durogati und Hannes Lemayr am 18.10.2018

Seillänge: 

2 x 60 m

Ausrüstung:

Camelots, Klemmkeile und Eisschrauben 60m Seile

Ergänzung zur Schwierigkeit:

 Fels UIAA IV+; Eis WI4; Mixed M4

Absicherung: 
Alpin
Zustieg zur Wand:

Ausgehend vom alten Pfarrkirchlein in Sulden auf dem Weg Nr. 3 zur K2 Hütte und weiter über Gleteschermoränen zum Einstieg.

Höhe Einstieg: 

2700 m

Abstieg:

Über den Hintergrat zur Hintergrathütte und auf dem Hüttenzustieg zurück nach Sulden.

Kartenmaterial:

Tabacco Nr. 08 Ortler-Cevedale Ortlergebiet, 1:25000

Kompass: Vintschgau Val Venosta Nr. 52 1: 50.000

Bemerkungen:

 Die Verhältnisse in der auch recht brüchigen Wand welchseln oft. Es handelt sich um ein sehr alpines Unterfangen, das aufgrund des brüchigen Felses viel Feingefühl und Vorsicht braucht.

Infostand: 

18.10.2018

Autor: 

Daniel Ladurner

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Über den Reschenpaß ins Vintschgau und bei Sponding in Richtung Stilfserjoch bis zur Abzweigung nach Sulden in Gomago. Nun weiter bis nach Innersulden.

Talort / Höhe:

Sulden  - 1850 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Sulden  - 1850 m

Bilder (11)

Übersicht Ortler Nordostwand mit Route

Übersicht Ortler Nordostwand mit Route , Foto: Daniel Ladurner

Ortler Nordostwand - im unteren felsigen Teil der Route

Ortler Nordostwand - im unteren felsigen Teil der Route , Foto: Daniel Ladurner

Ortler Nordostwand - im unteren felsigen Teil der Route

Ortler Nordostwand - im unteren felsigen Teil der Route , Foto: Daniel Ladurner

Ortler Nordostwand - in der Rampe im steilen Mittel

Ortler Nordostwand - in der Rampe im steilen Mittel , Foto: Daniel Ladurner

Ortler Nordostwand - im Wasserfall

Ortler Nordostwand - im Wasserfall , Foto: Daniel Ladurner

Ortler Nordostwand - im Wasserfall

Ortler Nordostwand - im Wasserfall , Foto: Daniel Ladurner

Ortler Nordostwand - im Serac

Ortler Nordostwand - im Serac , Foto: Daniel Ladurner

Ortler Nordostwand - im Serac

Ortler Nordostwand - im Serac , Foto: Daniel Ladurner

Am Ausstieg

Am Ausstieg , Foto: Daniel Ladurner

Die drei Erstebegeher

Die drei Erstebegeher , Foto: Daniel Ladurner

Schnellabstieg

Schnellabstieg , Foto: Daniel Ladurner

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.