Inntalsynfonie - Geierwand

Klettern
Mittel
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6/6+
5 obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungSehr gut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 230 m  /  300 Hm
3:30 Std.  /  4:45 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:15 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Simmering  (2096 m)
Charakter:

Ein der längeren, beliebten Mehrseillängentouren an der Geierwand, mit etwas schöneren Kletterpassagen als die fast gleich schwere Alhambra. Oben hat es aber zwei recht brüchige Seillängen, wegen der dort sehr üppigen Absicherung kann man diese aber trotzdem recht entspannt klettern. Man klettert im oberen Teil bis in die Wandmitte, dort wird dann abgeseilt.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Kurt Bubik und Gef.

Seillänge: 

2 x 60 m

Expressschlingen: 

14

Klemmkeile: 

Keine

Friends: 

Keine

Ausrüstung:

2 x 60 m Doppelseil oder 70 m Einfachseil, 14 (!!) Expressschlingen und Helm

Bemerkung zu den Versicherungen:

Die Route ist im Großen und Ganzen sehr gut abgesichert.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Eine Passage 6/6+, eine Passage 6, sonst meist um 5 bis 6-.

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz nach dem Rafting-Center zur Autobahn und der Beschilderung Klettersteig folgen. Nachdem man die Autobahn überquert hat, kommt man zu einem Fahrweg. Auf diesem ein paar Schritte nach links bis zu einem Steinfangnetz. Dort dann auf dem Pfad hinauf zu den Felsen. Der Einstieg ist rechts von einem markanten Pfeiler und links von einem höhlenartigem Loch. Der Einstieg ist auf einer kleinen Blechplatte angeschrieben.

Abstieg:

Vom Ende der Tour seilt man sich wieder auf das große Band ab. Dort zu Fuß zur unteren Kante (größte Pfadspur wählen) und dort weiter bis ganz nach unten abseilen. Die Abseilstände sind alle gut eingerichtet.

Kartenmaterial:

ÖK 2221, Imst

Kompass WK 35, Telfs - Kühtai - Mieminger Kette

Bemerkungen:

Der Fels ist nicht immer fest, einige brüchige Passagen. Die Absicherung ist aber wirklich sehr gut, deshalb stört das etwas weniger als sonst.

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der A12 bis zur Abfahrt Mötz und weiter in den Ort Haiming. Im Ort der Beschilderung „Rafting-Center“ folgen. Nach der Innbrücke sofort rechts und am Rafting-Center vorbei zum Parkplatz (große Klettersteigtafel).

Öffis: Mit der Bahn nach Haiming und mit dem Bus zur Innbrücke.

Talort / Höhe:

Haiming  - 670 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz beim Raftingausstieg  - 660 m

Bilder (11)

Übersicht Inntalsynfonie (blau) - die Tour endet oben in Wandmitte, dort wird abgeseilt.

Übersicht Inntalsynfonie (blau) - die Tour endet oben in Wandmitte, dort wird abgeseilt.

Eine der letzten Seillängen vor dem großen Band.

Eine der letzten Seillängen vor dem großen Band.

Die Einstiegsseillänge.

Die Einstiegsseillänge.

Recht schöne Kletterei im unteren Teil.

Recht schöne Kletterei im unteren Teil.

Gut griffige Platten.

Gut griffige Platten.

Eine der letzten Seillängen vor dem großen Band.

Eine der letzten Seillängen vor dem großen Band.

Die erste Seillänge im oberen Teil.

Die erste Seillänge im oberen Teil.

Die schwerste und auch brüchigste Seillänge (aber sehr gut abgesichert).

Die schwerste und auch brüchigste Seillänge (aber sehr gut abgesichert).

Die brüchige Gemüsequerung in der vorletzten Seillänge.

Die brüchige Gemüsequerung in der vorletzten Seillänge.

Die letzte Seillänge vor dem Abseilstand.

Die letzte Seillänge vor dem Abseilstand.

Abseilen im oberen Wandteil.

Abseilen im oberen Wandteil.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben