Mala Mojstrovka Nordkante

Klettern
Leicht
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 4-/4
Absicherung
AbsicherungAlpin
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 300 m  /  600 Hm
3:00 Std.  /  5:00 Std.
AusrichtungNord
AusrichtungNord
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Mala Mojstrovka  (2333 m)
Charakter:

Die Mojstrovka Nordwand ist eine sehr beliebte Tour in den Slowenischen Julischen Alpen. Ein früher Aufbruch zahlt sich auf jeden Fall auf da man durch den relativ kurzen Zustieg bestimmt nicht alleine in der Route sein wird. Im Allgemein ist die route eine Typische Julische Klettertour, sprich man muss mit brüchigen Gelände rechnen und eine gewisse Alpenistische Erfahrung sollte vorhanden sein. Ab den letzten Standplatz kann man sehr gut Seilfrei (oder am kurzen Seil) richtung Nordwand Klettersteig rausqueren und den Steig dann zum Gipfel folgen. Schöne Tour wenn man nicht viel Zeit hat und trotzdem ein kleines Alpines Abenteuer sucht.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Hintsteiner/Malnitz 1926

Seillänge: 

1 x 60 m

Expressschlingen: 

5

Klemmkeile: 

Ein Satz

Friends: 

Cams bis Größe 2

Ausrüstung:

Cams bis Größe 2, 1 Satz Keile,  Schlingenmaterial

Bemerkung zu den Versicherungen:

Stände und die meisten Zwischensicherung an NH, gerade in den beiden 4rer Seillängen findet man 2,3 BH.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Stände und die meisten Zwischensicherung an NH, gerade in den beiden 4rer Seillängen findet man 2,3 BH.

Zustieg zur Wand:

Vom Vrsic Pass entlang des Wanderweges VA-R14 in Richtung Norden. An der Vratca Scharte (1807m) angekommen wendet man sich nach Westen und folgt dem Weg entlang der Nordwände (gleicher Weg wie zum Klettersteig  auf die Mala Mojstrovka). Ein paar Minuten nach dem Klettersteig Einstieg befindet sich auch der Einstieg für die Nordwand Tour auf einen kleinen Sattel.

Höhe Einstieg: 

2020 m

Abstieg:

Vom Gipfel Abstieg und den Normalweg zurück zum Parkplatz.

Bemerkungen:

Wir sind die Klettertour mir Profilschuhen gegangen, wer sich in den alpinen 4ten Grad Wohlfühlt wird damit auch keine Probleme haben. Ansonsten einfach Reibungskletterschuhe für die beiden Schlüssellängen einpacken.

Infostand: 

12.06.2022

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Kranjska Gora (810m) in südlicher Richtung über die Bergstraße 206 auf den Vrsicpass (1611m). Dort parken.

Talort / Höhe:

Kranjka Gora  - 806 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Vrsic pass  - 1600 m

Bilder (13)

Wandübersicht mit Route

Wandübersicht mit Route , Foto: Philipp Steiner

Erste Länge der linken Variante

Erste Länge der linken Variante , Foto: Philipp Steiner

Zweite Länge der linken Variante, am obersten Punkt der Verschneiden quert man rechts raus

Zweite Länge der linken Variante, am obersten Punkt der Verschneiden quert man rechts raus , Foto: Philipp Steiner

Über Schroffen in der dritten Seillänge

Über Schroffen in der dritten Seillänge , Foto: Philipp Steiner

Ersten Meter der 4ten Seillänge

Ersten Meter der 4ten Seillänge , Foto: Philipp Steiner

Blick in die ersten obere vierer Länge direkt über Pfeiler

Blick in die ersten obere vierer Länge direkt über Pfeiler , Foto: Philipp Steiner

Erste Vierer länge, super Fels

Erste Vierer länge, super Fels , Foto: Philipp Steiner

Zwischenteil

Zwischenteil , Foto: Philipp Steiner

Traum Panorama

Traum Panorama , Foto: Philipp Steiner

Leichte Querung im oberen Teil

Leichte Querung im oberen Teil , Foto: Philipp Steiner

Die letzen beiden Aussiegslänger über leichtes Gelände

Die letzen beiden Aussiegslänger über leichtes Gelände , Foto: Philipp Steiner

Kurz vorm Gifpel mit herrlichem Panorama auf Jalovec und Mangart

Kurz vorm Gifpel mit herrlichem Panorama auf Jalovec und Mangart , Foto: Philipp Steiner

Zufrieden  am Gipfel angekommen

Zufrieden am Gipfel angekommen , Foto: Philipp Steiner

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben