Nordostkante

Klettern
Leicht
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 4
Absicherung
AbsicherungMittel
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 210 m  /  900 Hm
2:30 Std.  /  5:45 Std.
AusrichtungNordost
AusrichtungNordost
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:45 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:30 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Kleine Gamswiesenspitze  (2454 m)
Charakter:

Sehr beliebte Genusskletterei mit tollem Ausblick auf die Laserzwand und in den Kerschbaumer Kessel. Überwiegend Wandkletterei, oben luftig an der Kante, auch ein kurzer Rißkamin ist dabei (2. SL). Im unteren Teil Steinschlaggefahr von vorangehenden Seilschaften.

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Gustl Thaler, G. Leinweber 16.4.1939

Seillänge: 

2 x 50 m

Expressschlingen: 

7

Klemmkeile: 

Grundsortiment

Friends: 

keine

Ausrüstung:

50m Einfachseil oder Halbseile, KK-Grundsortiment, Bandschlingen, 5-7 Express und Helm!

Bemerkung zu den Versicherungen:

Absicherung besteht aus wenigen alten Bohrhaken und mehreren neuen Bühlerhaken. Letztere wurden durch die Bergrettung neu installiert.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Eine Seillänge 4, sonst oft 3

Zustieg zur Wand:

Dolomitenhütte: Mit dem MTB (oder auch zu Fuß - mehrere Abkürzungen) immer der Forststraße Richtung Karlsbader Hütte entlang. Auf einer Höhe von ca. 2080 m bei einem auffälligem Felsblock (Marcherstein) mit Tafel und kleinem Unterstand Raddepot. Hier macht die Straße eine markante Kurve Richtung Osten, auch die Karlsbader Hütte ist schon sichtbar. Von hier aber westwärts kurz absteigen und steil über Schutthänge aufwärts unter die (Ost-) Wand der Gamswiesenspitze. Am Wandfuß entlang, um die Ecke auf die Nordseite zum Einstieg. Dieser befindet sich auf einem kleinen Absatz, den man von oben erreicht.

Karlsbader Hütte: Auf dem markierten Wanderweg in Richtung Kerschbaumer Törl, die Geröllfelder unterhalb der Kerschbaumer Törl Spitze querend bis der Wanderweg steil ins Törl aufwärts führt, hier zweigt rechts vom Wanderweg ein markantes Steiglein ab, das im Geröll unterhalb der Kleinen Gamswiesenspitze weiter quert und schließlich im Geröllfeld zwischen Kleiner und Großer Gamswiesenspitze zum Einstieg führt.

Höhe Einstieg: 

2240 m

Abstieg:

Vom Gipfel der Kleinen Gamswiesenspitze über den Normalweg (max. B) zum Kerschbaumertörl. Weiter auf dem markierten Wanderweg entweder zurück zum Marcherstein und weiter wie Zustieg oder zur Karlsbader Hütte.

Stützpunkt:
Karlsbader Hütte   0:05 Min.
Kartenmaterial:

BEV ÖK 179 Lienz, 1:50.000
Kompass WK 47, Lienzer Dolomiten, 1:50.000, ISBN: 3-85491-053-3
Freytag & Berndt WK 182 Lienzer Dolomiten, 1:50.000, ISBN: 3-85084-782-9

Bemerkungen:

An schönen Wochenenden sehr viel begangene Tour. Entweder sehr früh oder bei stabilen Wetterverhältnissen erst Mittag einsteigen.

Infostand: 

10.07.2008

Autor: 

A. Riesner, D. Griessner & D. Wissekal

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Lienz/Tristach oder auch von Lavant zur Abzweigung der Zubringerstraße zum Tristacher See. Nun weiter bis kurz vor den See, hier auf der Mautstraße (Hinweisschild) zur Lienzer Dolomiten Hütte hinauf fahren. Kurz vor der Hütte ist ein großer Parkplatz.

Mit Öffis: Mit der Bahn nach Lienz und mit dem Taxi zum Parkplatz der Lienzer Dolomitenhütte.

Talort / Höhe:

Tristach  - 672 m

Bilder (25)

Übersicht

Übersicht, mit Route, Foto: Andi Riesner

Zustieg von Dolomitenhütte.

Zustieg von Dolomitenhütte., Rechts des roten PKW´s an der Forststraße der Marcherstein, von wo der Zustieg abzweigt., Foto: Andi Riesner

In der 2. SL

In der 2. SL, geht durch einen schmalen Kamin., Foto: Doris Griessner

Die Schlüsselstelle

Die Schlüsselstelle, ist kurz und gut gesichert., Foto: Doris Griessner

In der Ausstiegslänge

In der Ausstiegslänge, findet ebenfalls noch festen Fels und schöne Kletterstellen vor., Foto: Andi Riesner

Abstieg

Abstieg, Die ersten 20m vom Gipfel können abgeseilt werden., Foto: Andi Riesner

Klettersteigpassagen beim Abstieg

Klettersteigpassagen beim Abstieg, Neu installierte Drahtseile (B/C) führen weiter hinab zum Kerschbaumer Törl., Foto: Andi Riesner

Zustieg

Zustieg , Foto: ht

Der Zustieg

Der Zustieg, ist auch gut mit dem MTB machbar (auch bis zur Karlsbader Hütte)., Foto: Andi Riesner

Absatz in Wandmitte

Absatz in Wandmitte , Foto: ht

Abend auf der Karlsbader Hütte

Abend auf der Karlsbader Hütte, In der Mitte die Kl. Gamswiesenspitze., Foto: Andi Riesner

Riß

Riß , Foto: ht

Kante vor der Schlüsselstelle

Kante vor der Schlüsselstelle, Das wie ein Überhang aussehende Gebilde ist in Wirklichkeit nur etwa senkrecht und mannshoch, schaut aber dadurch, daß das Gelände unterhalb stets geneigt ist, sehr eindrucksvoll und beinahe dräuend aus., Foto: ht

kl.+gr. Gamswiesenspitze

kl.+gr. Gamswiesenspitze , Foto: Ortner Christof

Gamswiesenspitzen

Gamswiesenspitzen, Im Hintergrund sieht man die keine und große Gamswiesenspitze, Foto: Ortner Christof

4 SL

4 SL, sehr schöne Tour!!!, Foto: www.thamer.at

Die Schlüsselstelle

Die Schlüsselstelle, sieht wilder aus als sie ist!, Foto: www.thamer.at

voller Genuß

voller Genuß, merci Peter, Foto: www.thamer.at

voller Genuß

voller Genuß, merci Peter, Foto: www.thamer.at

Stefan in der schönsten Seillänge

Stefan in der schönsten Seillänge, ... direkt an der Kante entlang, mit kleinem Überhang (4), der großgriffig und kein Prolem ist!, Foto: www.sportfex.at

eine Gaudi!

eine Gaudi!, Genussklettern PUR! So stellt man sich einen schönen Sonntagsausflug in den Bergen vor!, Foto: www.sportfex.at

die kleine Gamswiesenspitze mit ihren Platten

die kleine Gamswiesenspitze mit ihren Platten , Foto: www.sportfex.at

1. Sl. schöne Platte am Beginn

1. Sl. schöne Platte am Beginn , Foto: j.k.

2. SL Risskamin

2. SL Risskamin , Foto: j.k.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben