Placca Centrale - Croce di Ceniga

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 7-/7
6 obl.
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 180 m  /  290 Hm
2:30 Std.  /  3:45 Std.
AusrichtungOst
AusrichtungOst
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:35 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:40 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Croce di Ceniga  (390 m)
Charakter:

Großartige Tour durch die Ostwand der Croce di Ceniga. Die Kletterei ist abwechslungsreich und führt in sechs Seillängen über schöne Wandstellen, Platten und eine überhängende Verschneidung direkt zum Gipfelkreuz der Croce di Ceniga. Der Fels ist von unten bis oben perfekt. Die Absicherung mit Sanduhr und Bolts auch, wobei ein Friend Gr. 2 die Nerven noch weiter schont. 

Die Tour ist eine absolute Empfehlung. 

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo. 

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Heinz Grill und Florian Kluckner im Jahr 2019

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

10

Ausrüstung:

Kletterausrüstung, 60 m Einfachseil, Helm und 12 Expressschlingen.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Gut mit Bohrhaken und Sanduhren abgesichert. In der 4. SL kann man nach dem 1. Bolt einen 2er Friend legen.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Eine Stelle 7-/7, eine Zwei Stellen 6/6+ meist ist man im oberen 5ten Grad unterwegs.

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz zur römischen Brücke und von dieser links in Richtung Monte Colt. Gleich nach den Oliven-Terrassen aber nicht rechts weiter, sondern gerade auf dem Forstweg in den Wald. Nach wenigen Minuten zweigt rechts ein Pfad ab, dem man aufwärts bis zum Klettergarten folgt. Vom Klettergarten der Wand entlang bis zum Einstieg bei einer markanten, rauen Plattenzone (ist blau angeschrieben).

Abstieg:

Vom Ende der Route in zwei Schrittenn zum Gipfelkreuz und dort auf dem markierten Weg zurück nach Ceniga, bei der römischen Brücke dann rechts zum Parkplatz.

Bemerkungen:

Die Routen unterhalb des Croce di Ceniga sind nicht so stark frequentiert wie die Touren an der Parete San Paolo. Wenn man im Nordteil der Parete San Paolo klettert, kann man die Routen unterhalb des Croce di Ceniga danach anhängen.

Infostand: 

09.09.2020

Autor: 

Andreas Jentzsch

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Arco vorbei an den Campingplätzen zum Parkplatz im Nahbereich der römischen Brücke bei Ceniga oder von Ceniga zur Brücke und nach dieser links zum Parkplatz. Öffis: Mit dem Bus nach Ceniga und zu Fuß zur römischen Brücke. 

Talort / Höhe:

Ceniga  - 117 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz nahe der römischen Brücke  - 108 m

Bilder (9)

Wandübersicht Croce di Ceniga mit Routen

Wandübersicht Croce di Ceniga mit Routen , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Gar nicht so leichte, griffige Wandstelle in der 1. Seillänge

Gar nicht so leichte, griffige Wandstelle in der 1. Seillänge , Foto: Andreas Jentzsch

Auf dem Weg zur überhängenden Verschneidung in der 2. Seillänge

Auf dem Weg zur überhängenden Verschneidung in der 2. Seillänge , Foto: Andreas Jentzsch

2. Seillänge

2. Seillänge , Foto: Andreas Jentzsch

Am Ende der 2. Seillänge

Am Ende der 2. Seillänge , Foto: Andreas Jentzsch

Die glatte Plattestelle am Ende der 3. Seillänge

Die glatte Plattestelle am Ende der 3. Seillänge , Foto: Andreas Jentzsch

Birgit Auer in der Crux - 4. Seillänge

Birgit Auer in der Crux - 4. Seillänge , Foto: Andreas Jentzsch

Die letzten Meter der Tour

Die letzten Meter der Tour , Foto: Andreas Jentzsch

Am Gipfel der Croce di Ceniga

Am Gipfel der Croce di Ceniga , Foto: Andreas Jentzsch

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben