Winnetouweg - Breite Wand

Klettern
Leicht
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 5-
4 obl.
Absicherung
AbsicherungMittel
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 290 m
3:00 Std.  /  4:35 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:45 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:50 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Breite Wand  (1263 m)
Charakter:

Relativ gemütliche , aber sehr beliebte Tour mit etwas Gehgelände. Die Route wurde von Franz Horich etwas begradigt.  

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Horich, Grimme 1970

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

13

Ausrüstung:

50m Einfachseil, 6 Expreßschlingen, 2 Baumschlingen

Ergänzung zur Schwierigkeit:

3-4 ; eine Stelle 5-

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz an seinem hinteren Ende auf kleinem Weg (Schranken) anfangs fallend, an einer schönen Lichtung mit kleiner Hütte vorbei bis man unterhalb eines Jagdhauses eine breite Forststraße betritt. Dieser bergauf einige Minuten folgend zum Waldrand, hier links in den Wald auf eine Kuppe zu dreifacher Weggabelung bei einem Gatter. Auf der fallenden Wegseite (Markierung Richtung Mixnitz) weiter bis man wiederum eine Forststraße erreicht und dieser bergauf (rechts) folgt, bis sie nach einigen Minuten eben wird. Weiter auf ihr bis fast zu ihrem Ende, und hier rechts steil auf kleinem Steig (Steinmann am Beginn) zum Wandfuß aufwärts - der Steig ist in schlechtem Zustand und tw. recht zugewachsen. (50 min)

Dieser Zustieg ist etwas kürzer und bequemer als von Mixnitz über den Ratengrat, da die Ausgangshöhe größer ist.

E in einem Winkel rechts unter der markanten, weit sichtbaren Kante, die den SO-Sporn an seinem westl. Ende zum Murtal hin begrenzt. E-Haken mit oranger Farbe in einer bequemen Nische rechts oberhalb einen geneigten Platte (in ihrer Mitte ein H)

Höhe Einstieg: 

1000 m

Abstieg:

Vom A im Wald rechtshaltend über eine Lichtung, wo der Kellersteig beginnt und diesem folgen, vorbei an Wildfütterung in Höhle. Man gelangt so an einigen E von anderen, tollen Touren am SO-Sporn vorbei (Michelangelo, Jägersteig,...). Es ist möglich, aber nicht nötig zum E zurück abzusteigen. Wenn man dem Kellersteig weiter folgt, an den erwähnten E vorbei, so gelangt man in weiterer Folge zu einem Wildzaun, an ihm entlang bis zu einem Loch im Zaun, dort hindurch und man kommt so zur 3-fachen Wegteilung, wie beim Zustieg erwähnt.

Bemerkungen:

Da wir noch recht lange im Grazer Bergland klettern wollen, verhaltet Euch bitte rücksichtsvoll gegenüber Mensch und Natur; Parkbeschränkungen beachten!

Infostand: 

02.05.2010

Autor: 

Andreas

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der S 36 (Graz - Bruck) bis Frohnleiten, von dort auf der Bundesstraße Richtung Tyrnau, hinter Tyrnau links abzweigen und auf der Straße zum Parkplatz Rote Wand.

Talort / Höhe:

Tyrnau  - 616 m

Ausgangspunkt:

Rote Wand Parkplatz

Bilder (14)

Übersicht Röthelstein

Übersicht Röthelstein , Foto: Andreas Jentzsch

Übersicht Ratengrat - Breite Wand. Ganz Rechts der Winnetouweg

Übersicht Ratengrat - Breite Wand. Ganz Rechts der Winnetouweg , Foto: Andreas Jentzsch

letzte SL

letzte SL

Winnetouweg

Winnetouweg , Foto: Barbara und Johannes Wisiak

Winnetouweg

Winnetouweg , Foto: Barbara und Johannes Wisiak

In der 3-ten SL

In der 3-ten SL, Nicht die Platte sondern rechts den Kamin hoch, Foto: Thomas Schrei

Variante der vorletzten Seillaenge

Variante der vorletzten Seillaenge , Foto: Thomas Schrei

letzte SL

letzte SL, gemma Jacquouville, Foto: bergsteirer

Neue Wegführung

Neue Wegführung, Der von Franz Horich verlegte Steig führt hier durch eine Rißverschneidung zu einem Baum (ev. Zwischenstand) und weiter zuerst über originelle Wurzeln und eine schöne steile Platte zu Stand auf Absatz., Foto: Harald Tarnowiecki

Der Einstieg

Der Einstieg, Über eine geneigte Platte und gestuftes Gelände um eine Kante (ev. Zwischenstand) und über einen kurzen Grat zu Stand., Foto: Harald Tarnowiecki

Einheimische am Gipfel

Einheimische am Gipfel , Foto: Harald Tarnowiecki

Jungspund

Jungspund , Foto: Harald Tarnowiecki

Wandbuch

Wandbuch, Wandbuch, Foto: Richard Ruisz

Wandbuch

Wandbuch, Wandbuch, Foto: Richard Ruisz

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben