Zinkenecho

Klettern
Mittel
(6)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6+
6+ obl.
Absicherung
AbsicherungMittel
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 645 m
9:00 Std.  /  12:30 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:30 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Zinken  (1926 m)
Charakter:

Der Zinken ist das Wahrzeichen des Bodenbauers. Dorch seine mächtige Südostwand für eine ernste, lange und alpine Tour, eine der längsten Hochschwabtouren. Der Fels ist stellenweise recht brüchig und die Orientierung schwierig. Die Tour ist nur etwas für erfahrene Alpinisten und nix Genussklettern oder Plaisier.

Grundsätzlich sind entscheidende Stellen gebohrt jedoch teilweise sehr weite Hakenabstände. Ein Sortiment an Friends und Keilen sollte auf jeden Fall dabei sein. Vor allem die Größeren (BD2 und BD1) erweisen gute Dienste. Die Stände bestehen immer aus einem Expansions- Haken und einem Klebehaken + geschweißten Abseilring (alle). Die Zwischenhaken sind meist Laschen der Marke Eigenbau - aber sehr sauber verarbeitet!!! - Der Fels ist nicht immer Fest. Das gesamt Erlebnis ist ein Alpines Abenteuer und keine Sportkletterei!!! Wegfindung und Orientierung ist ein Muss. Die Länge ist nicht zu unterschätzen.

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

T. Richter, S. Lang 2004

Seillänge: 

2 x 50 m

Expressschlingen: 

10

Klemmkeile: 

Grundsort.

Friends: 

Grundsort.

Ausrüstung:

Doppelseil 50 m und 10 Expr. Kleile und Friends, Schlingen und HELM

Bemerkung zu den Versicherungen:

Alle Stände sind mit einem Expansionshaken und einem Bühler mit Abseilring versehen.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Oft brüchiges 6er Gelände.

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz beim Bodenbauer Forststraße Richtung Häuslalm , auf der Straße rechts weiter und 50 m nach der ersten Kehre (Steinmann) auf einem Jagdsteig in flachen Kehren den Buchenwald empor, zuletzt undeutlich (Achtung: links geht es zum Sportklettergebiet Dornröschen) bis zum großen Lawinengang. Knapp vor dessen Ende geht es nach rechts in die Schroffen und dort auf einem erstaunlich guten Steig in den Waldgürtel bis unter das Basiswandl des Zinken. Nun rechts ins Dippelkar zum Einsteig bei Bohrhaken mit Schlinge.

Höhe Einstieg: 

1600 m

Abstieg:

Über den Gipfel und Häuslalm langwierig auf Wanderwegen zurück zum Bodenbauer.

Bemerkungen:

Mehr Fotos vom Zinkenecho findet ihre auf www.thamer.at

Infostand: 

03.06.2004

Autor: 

Florian Thamer

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Vom Mürztal Richtung Aflenz bis nach Thörl, nun links nach St. Ilgen abbiegen und zum Bodenbauer.

Talort / Höhe:

Thörl  - 638 m

Bilder (12)

Übersicht1 Zinken

Übersicht1 Zinken, Rot = Route Gelb = Zustieg, Foto: Andreas Jentzsch

Übersichts Detail Zinkenecho

Übersichts Detail Zinkenecho, rot = Zinkenecho, Foto: Florian Thamer

Stimmung Zinkenecho

Stimmung Zinkenecho , Foto: Florian Thamer

1. Seillänge

1. Seillänge, Jakob in der ersten Seillänge, Foto: Florian Thamer

6. Seillänge

6. Seillänge , Foto: Florian Thamer

8. Seillänge

8. Seillänge , Foto: Florian Thamer

8. Seillänge

8. Seillänge, Am Stand nach der 8. SL, Foto: Florian Thamer

9. Seillänge

9. Seillänge , Foto: Florian Thamer

12. Seillänge

12. Seillänge , Foto: Florian Thamer

Am Gipfel des Zinken

Am Gipfel des Zinken , Foto: Florian Thamer

Zinkenecho Panorama

Zinkenecho Panorama , Foto: Florian Thamer

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben